Fooboo

Kochrezepte.de seit 1999 im Netz

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert in die Fooboo Holding GmbH. Wie hoch die Förderung genau ausfällt, will das Unternehmen nicht bekanntgeben. Gewöhnlich unterstützt der Fonds Startups aber initial mit 500.000 Euro. Neben dem HTGF beteiligte sich auch Media Ventures erneut. Der VC des Medienunternehmers Dirk Ströer war bereits in der Seed-Runde im März dieses Jahres bei Fooboo eingestiegen. Weiterer Gesellschafter ist die Maltzan Beteiligungs UG. Im Gespräch mit Gründerszene kündigt Fooboo-Gründer Andreas von Maltzan an, das neu gewonnene Kapital in Personal und Marketing stecken zu wollen.

Anzeige
Unter dem Dach der Fooboo Holding befinden sich die Seiten Kochrezepte.de, das Frauen-Community-Netzwerk WomenWeb.de sowie die Kochrezepte.de-App für iOS und Android. Die Dachgesellschaft wurde im vergangenen August gegründet. Laut von Maltzan, um bestehende Module zu bündeln und daraus neue Geschäftsfelder zu erschließen. Gemeint ist damit vor allem das Vorankommen im Mobile-Bereich. Denn: Der Platzhirsch „Chefkoch.de rankt auf Google so gut, dass andere Anbieter kaum eine Chance haben“, so von Maltzan. Fooboo will sich daher auf App-Marktplätzen behaupten, wo es, wie von Maltzan erklärt, trotz zahlreich vorhandener Konkurrenz noch Luft nach oben gebe. 600.000 Mal sei die Kochrezepte.de-App in den vergangenen zwölf Monaten heruntergeladen worden und Chefkoch.de damit eigenen Aussagen zufolge bereits dicht auf den Fersen. In Zukunft wolle man den Nutzern auch ermöglichen, In-App-Käufe zu tätigen.

„Das Rezepte-Segment ist ein heiß umkämpfter Markt“, sagt Fooboo-Gründer von Maltzan. Kochrezepte.de aber sei eine historisch gewachsene Koch-Community: Die Domain sicherte sich Maltzan bereits 1996, drei Jahre später ging die Seite online. Aktuell besteht die Fooboo Holding aus zwölf Personen. Rund 1.500 neue Rezepte würden dort inzwischen monatlich hochgeladen, wie es von Seiten des Unternehmens heißt. Ein Marketingvorteil gegenüber anderen Anbietern sieht Fooboo in der Partnerschaft mit Media Ventures. Derzeit fahre man etwa eine Cross-Media-Kampagne für einen Smoothie-Hersteller – mit Werbung im stationären Handel und Bannern auf Kochrezepte.de.

Neben dem Online-Dinosaurier Kochrezepte.de gründete Andreas von Maltzan auch die Partnervermittlung Neu.de sowie das Dating-Portal Zuckerjungs, das 2011 für 2,75 Millionen Euro mehrheitlich an die britische Internet-Dating-Firma Cupid ging.

Bild: Screenshot Fooboo