Das Mode-Preisvergleichsportal Stylelounge ist erst seit Anfang 2015 online, nun bekommt das Hamburger Startup 2,3 Millionen Euro in einer Serie-A-Finanzierungsrunde. Als Investoren sind TA Ventures, Axivate Capital, Astutia Ventures und einige Family Offices an Bord. Auch der ehemalige Deutschland-Chef von Nestlé, Gerhard Berssenbrügge, investierte in das Unternehmen, wie aus dem Eintrag im Handelsregister hervorgeht.

Anzeige
Mit der Metasuchmaschine Stylelounge lassen sich die Preise und die Verfügbarkeit von Mode-Produkten im Internet vergleichen. 100 Online-Shops mit mehr als einer Million Produkte sind laut Unternehmen über die Plattform verfügbar. Dazu gehören etwa Zalando, der Otto-Ableger About you und der Online-Shop von Adidas.

Das eingesammelte Kapital will Stylelounge ins Marketing und in die Expansion „innerhalb und außerhalb von Europa“ stecken. Bislang ist das Hamburger Unternehmen, das aktuell 50 Mitarbeiter beschäftigt, neben Deutschland in den Nachbarländern Frankreich und den Niederlanden verfügbar. Bis zum Ende des Jahres sollen fünf Länder dazukommen.

Gegründet wurde Stylelounge von Johannes Heinen. Der Home24-Mitgründer Felix Jahn, der vor Kurzem mit dem Inkubator Warpspeed gestartet war, unterstützte das Startup als Business Angel. Über seine Wagniskapitalfirma Felix Capital ist Jahn laut Handelsregister immer noch an Stylelounge beteiligt.

Bild: Stylelounge