kaufda

KaufDA, das Online Netzwerk für lokale Einkaufsprospekte, gelingt es zehn Monate nach seiner Gründung eine zweite Finanzierungsrunde abzuschließen. Mit an Bord sind die bisherigen Investoren Stefan Glänzer (last.fm und ricardo), Stephan Schubert (OnVista) und Michael Brehm (studiVZ) sowie als neue Wirtschaftspartner die eVenture Capital Partners als Lead-Investor und der von T-Venture gemanagte Connected Life and Work Fund.

KaufDA publiziert Werbeprospekte online, sodass Verbraucher sich über aktuelle Angebote lokaler Händler informieren können und keine gedruckten Kataloge mehr benötigen. Mit kaufDA entsteht ein Überblick über Schnäppchen und Angebote der lokalen Händler, die sich vergleichen lassen. Zur direkten Konkurrenz zählt etwa das von Bobby Thekkekara und Jan Dreger betriebene Discounto, eine Preissuchmaschine für den regionalen Bereich, wo ebenfalls aktuelle Angebote beim Suchen von Schnäppchen im eigenen Umfeld helfen sollen.

Geführt wird KaufDA von einem vierköpfigen Team bestehend aus Christian Gaiser, Cihan Aksakal, Thomas Frieling und Tim Marbach. In seiner zweiten Finanzierungsrunde wurde KaufDA mit frischem Kapital im mittleren einstelligen Millionenbereich ausgestattet, was T-Venture 13 Prozent und eVenture 18 prozent vermittelte. Die Anteile der anderen Investoren wurden leicht verwässert, so etwa um acht bzw. fünf Prozent bei der Geschäftsführung.

gesellschafter-kaufda

Die beiden neuen Kapitalgeber sollen aber auch wertvolles Wissen einbringen: eVenture Capital Partners betreut weltweit mehrere StartUps mit E-Commerce-Schwerpunkt und über T-Venture erhofft man sich bei kaufDA zusätzlich Zugang zu Millionen von Web-Nutzern. Derzeit verzeichnet www.kaufda.de nach eigenen Angaben monatliche Wachstumsraten von über 20 Prozent und bereits mehrere Millionen Besucher. Das kaufDA-Geschäftsmodell basiert auf Kooperationen, White-Label-Lösungen und Widgets, mit denen die Reichweite erhöht wird.