Was sind die 100 besten Fintech-Startups? - KPMG

Disruption im Banken- und Versicherungssektor

Immer mehr junge Unternehmen erfinden innovative Technologien für den Zahlungsverkehr und machen damit den altbewährten Finanzdienstleistern ordentlich Konkurrenz. Doch welche Startups haben tatsächlich das Potenzial, die Branche umzukrempeln und hinter welchen Ideen verbirgt sich nichts als heiße Luft?

KPMG hat den globalen Banken- und Finanzsektor einmal genauer untersucht und die erfolgversprechendsten Fintech-Startups identifiziert: Der Fintech 100 – Leading Global Fintech Innovators Report porträtiert einhundert Startups aus 19 Ländern, die konventionelle Finanzgeschäftsmodelle disrupten. Das Ranking bewertete in quantitativer Hinsicht das Level der Disruption sowie den Erfolg des Fundraisings. Qualitativ gesehen wurden Produktreife, Service und Kundenerlebnis beurteilt.

Von Disruptoren, Enablern und Blockchain

Im Report wurde nicht nur die Rolle von Disruptoren im Finanzwesen sowie Enablern im Versicherungsbereich behandelt, sondern auch die Relevanz der aktuell viel diskutierten Blockchain-Technologien. Wo gibt es hier noch Optimierungsbedarf? Und was sind weitere zentrale Erkenntnisse?

Ländervergleich: Wer hat die Nase vorn?

Versicherer, Kurzzeit-Kreditanbieter und Girokontoanbieter: Welche deutschen Startups haben es in die Liste geschafft? Welches Land ist mit insgesamt 40 Fintechs im Ranking am meisten vertreten? Und welches Fernost-Startup konnte sich den ersten Platz ergattern?

 

Die Ergebnisse des Reports sind auf KPMG.de zu finden.

 

Artikelbild: ToGa Wanderings/visualhunt.com