idealo philipp peitsch

Entweder … oder? Wir haben einige Gründer, die in diesem Jahr die Szene geprägt haben, vor die Wahl gestellt. Diktatorische Führung – oder doch lieber Kuscheln? Machen sie lieber Sport – oder entspannen sie auf dem Sofa? Philipp Peitsch, Geschäftsführer des Preisvergleichportals Idealo, hat uns geantwortet.

Vorbild: Zalando oder Google?

Zalando macht einen Mega-Job. Dennoch: Google. Es ist einfach viel stärker, einen horizontalen Layer in der Wertschöpfungskette zu belegen.

Führungsstil: Oliver Samwer oder Sheryl Sandberg?

Ich habe für keinen der beiden gearbeitet und kann daher nicht beurteilen, wie gut, effizient oder nachhaltig sie Menschen motivieren können. In jedem Fall zeichnet sich gute Führung aber durch ein hohes Maß an Authentizität aus. Also weder noch.

Anzeige
Mitarbeitermotivation: Feel-Good-Manager oder Anteile für die Mitarbeiter?

Anteile für die Mitarbeiter. Alles, was zu maximaler Eigenverantwortlichkeit verführt. Leider ist das aber nicht immer möglich.

Bildung: Bücher oder TedTalks?

Beides. Bücher für die Tiefe und TedTalks für die schnelle Inspiration.

Marketing: Instagram oder gedruckte Gutscheine auf dem Marktplatz verteilen?

Instagram. Schon wegen des Medienbruchs vom gedruckten Gutschein.

Freizeit: Freeletics oder Netflix?

Nichts von Beidem. Ich bin Berg- und Outdoorsüchtig.

Handy: Apple oder Android?

Apple. Ich versuche Google wenigstens ein paar Daten vorzuenthalten.

Tools: Slack oder Trello?

Beides wahnsinnig ineffizient. Solange es räumlich irgendwie möglich ist: reden und auf Tafeln schreiben.

Finanzierung: Investorengeld oder Bootstrapping?

Ich habe große Sympathie für Bootstrapping. Aber es hängt völlig vom verfolgten Geschäftsmodell ab.


Im Herbst eröffnete Idealo eine eigene Kita. So sieht sie aus:

Zur Galerie

Zur Eröffnung gaben Kinder einer Kita in Alt-Wittenau und ihre Betreuer zwei Lieder zum besten.

Bild: Idealo