Unverständliche Schilder, herum irrende Fluggäste, überforderte Angestellte ohne Chinesisch-Kenntnisse. Kaum ein Ort eignet sicher besser für eine Vorführung babylonischer Sprachverzweiflung als ein Flughafen. Wer jemals irgendwo auf der Welt auf einem Airport gestrandet ist und die Landessprache nicht beherrschte, kennt das Problem. Mit 60 Millionen Fluggästen jährlich liegt der Frankfurter Flughafen immerhin auf Platz 12 der weltweit größten Flughäfen.

Anzeige
Um den Schilder Wirrwarr ein Ende zu bereiten, hat die Fraport AG die App des Flughafens um ein neues Feature erweitert: Mit der neuen SignTranslator-Funktion können Passagiere Flughafenschilder in den Terminals fotografieren und sie in ihre Muttersprache übersetzen lassen. Mögliche Sprachen sind: Chinesisch, Japanisch, Russisch, Arabisch, Koreanisch und Spanisch. Weitere Sprachen sollen hinzugefügt werden.

Übersetzungs-Apps sind zwar nicht neu, der Einsatz innerhalb einer Mobilitäts-App jedoch schon. Möglich wird die Nutzung der App auch, weil der Flughafen Frankfurt seinen Besuchern ein Gratis-WLAN anbietet, das man rund um die Uhr nutzen kann. Ein Service, der an deutschen Flughäfen noch eine Seltenheit ist.

Die App des Frankfurter Flughafens lohnt sich aber auch durchaus für Reisende, die die Schilder ohne Übersetzungs-Magie lesen können. Sie informiert über Verspätungen, Gate-Wechsel und vor allem hat sie eine Navigation, die einen Besucher durch den verwinkelten Flughafen sicher zum Ziel lotst. Die App gibt es mit der Übersetzungsfunktion bisher nur für iOS, eine Android Version wird nachgeschoben.

Bild: (c) Bildagentur PantherMedia – A6317298 /