4 Gründe für den Einsatz von Freelancern – Headmatch

The Rise Of The Freelancer Economy

Er boomt, der Markt der Freelancer. Das zeigt nicht nur die steigende Anzahl an Freiberuflern, sondern auch die Zunahme an Aufträgen an die vielen topausgebildeten und talentierten Leute, die sich auf Honorarbasis um zeitlich begrenzte Projekte und anspruchsvolle operative Aufgaben kümmern.

Einen erheblichen Einfluss darauf nimmt eine neue Generation an Erwerbstätigen, die immer mehr Wert auf Freiheiten und Flexibilität im Arbeitsleben legt: Viele gebildete, clevere Köpfe haben einfach das Bedürfnis nach mehr Lebensqualität sowie Dynamik und Abwechslung bei der Arbeit. Der Trend geht zunehmend in Richtung Selbstständigkeit – vor allem in der Digitalszene. Für viele Freiberufler werden Unternehmen zu digitalen Drehkreuzen, die sie für eine bestimmte Zeit passieren und mit ihrem Know-how bereichern.

Doch: Vielen Firmen, egal ob Startup oder Konzern, ist gar nicht klar, welche Benefits der Einsatz von Freelancern eigentlich mit sich bringt.

Freelancertum im Unternehmen: 4 Vorteile für Auftraggeber

Unternehmen profitieren ungemein von den Skills freier Mitarbeiter. Sie stehen nicht selten vor besonderen Situationen – von Sonderprojekten über Übergangsvakanzen bis hin zu Elternzeitvertretungen oder Neustrukturierungen. Die Einstellung von Freelancern lohnt sich nicht nur in solchen, sondern auch in anderen Kontexten. Und zwar ganz konkret aus diesen Gründen.

1. Wissen ist Macht: Fachliche Kompetenz und Erfahrungsschatz

Bei den sogenannten „Knowledge Workers“ handelt es sich um hochqualifizierte Leute mit Expertise auf einem bestimmten Gebiet sowie umfassenden Marktkenntnissen. Sie haben dadurch, dass sie bereits bei zahlreichen Unternehmen tätig waren, eine Menge Erfahrung gesammelt – und verfügen deswegen nicht selten über mehr Know-how als so manch Festangestellter. Ihr vielfältiges Skillset nehmen sie immer wieder aufs Neue mit in das nächste Unternehmen, was wiederum von den Erfahrungen anderer Unternehmen profitieren kann.

2. On demand: Kurzfristige Verfügbarkeit und Flexibilität

Freelancer glänzen zudem durch zeitliche Flexibilität: Für Unternehmen ist es einfacher, kurzfristig eine freie Kraft zu finden als einen Festangestellten, denn Freie sind in der Regel sofort verfügbar. Und selbst wenn sie arbeitstechnisch bereits relativ eingespannt sind: Klingt ein Projekt attraktiv, finden sie eigentlich doch immer Zeit für die Umsetzung.

3. Gekommen, um zu gehen: Hohe Effizienz und beste Ergebnisse

Freelancer kommen in ein Unternehmen, um wieder zu gehen. Vor diesem Hintergrund zeichnet sich ihre Arbeitsweise als extrem lösungs- und zielorientiert ab: Da freie Mitarbeiter es gewohnt sind, sich schnell in neue Strukturen hineinzudenken und in neue Aufgaben einzuarbeiten, haben sie in puncto Produktivität, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Motivation oftmals die Nase vorn.

Ein Freelancer nimmt außerdem nicht den Platz von einer anderen Person ein, sondern verlässt das Unternehmen wieder, sobald die Aufgabe erledigt ist. Das Konkurrenzdenken fällt somit weg. Darüber hinaus verfügen Freiberufler auch über hohe Entscheidungsqualitäten, da sie weniger „Rücksicht“ auf die Arbeitsweise anderer nehmen müssen. Das bringt Unternehmen in wichtigen Anliegen oft schneller voran.

4. Wirtschaftlichkeit: Fixkosten und Administratives

Personalfixkosten und Verwaltungsaufwand fallen bei Freelancern minimal aus. Freie Mitarbeiter haben weder Anspruch auf Urlaub oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, noch genießen sie Kündigungsschutz. Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung tragen sie selbst. Zudem fallen Gehaltsnebenleistungen wie Computer oder Handy weg.

Die Vergütung erscheint zwar auf den ersten Blick relativ hoch, doch Unternehmen sollten den Lohn immer als Investition sehen: Denn innerhalb kürzester Zeit erledigen Freelancer eine bestimmte Aufgabe auf extrem hohem Niveau.

Wo findet man sie nun, die Freelancer?

Rund um die Vermittlung von Freelancern hat sich mittlerweile ein ganz eigener Kosmos entwickelt. Die Headmatch Interim GmbH ist ein Personalvermittler aus Berlin, der nicht nur Freelancer sondern auch Interim-Manager deutschlandweit mit Unternehmen zusammenbringt.

Milan Uhe ist Gründer und Geschäftsführer der Headmatch Interim GmbH. Immer wieder stellt er fest, wie die Schnelligkeit der Vermittlung die Unternehmen erstaunt. „Wir verfügen mittlerweile über einen Pool von weit über 3.000 Kandidaten und können somit auf ein großes Netzwerk an hochqualifiziertem Personal zurückgreifen. Es dauert meist nur wenige Stunden, bis wir Bewerber und Unternehmen vernetzt haben.“

Beim Matching-Prozess legen Milan und sein Team großen Wert auf Professionalität und Kundennähe. „Wir sind allesamt schon lange als Berater in diesem Bereich unterwegs – das Netzwerk ist also bereits da, erweitert sich aber beständig. Unsere Kunden, Unternehmen sowie Freelancer, bringen uns eine große Portion Vertrauen entgegen. Denn wir haben einen extrem hohen Qualitätsanspruch bei dem, was wir täglich tun – und beide Seiten wissen, dass wir passende Profile schnell und ergiebig zusammenbringen“, so der Personalberater.

People Business – Local Business – Berlin Business

Die persönliche Ebene zu den Kunden sowie eine offene und transparente Kommunikation spielt bei Headmatch eine große Rolle. „Wir kennen die Wünsche und Probleme von etablierten Firmen sowie auch Startups und suchen den direkten Kontakt vor Ort. Wir gehen vorab zu ihnen, um zu schauen, wie sich deren Kultur abzeichnet, wie sie ticken, wen sie brauchen“, erzählt der Wirtschaftspsychologe.

Die Digitalszene entwickelt sich aktuell zum zentralen Dreh- und Angelpunkt der Freelancer-Vermittlung. In Berlin konzentriert sich das Kerngeschäft vor allem auf die Bereiche Tech, Finance und Human Resources. Ob Developer, CFO, Recruiter oder Buchhalter: Die meisten Freelance-Vakanzen füllt Headmatch innerhalb kürzester Zeit.

Headmatch: Für jedes Projekt den richtigen Freelancer

Mehr Informationen gewünscht? Wer Fragen hat, mehr über die Freelancer-Vermittlung erfahren oder sich einfach einmal persönlich beraten lassen möchte, kann sich gerne direkt an Milan Uhe wenden.

 

Milan Uhe

Milan Uhe
Gründer und Geschäftsführer
Headmatch Interim GmbH
E-Mail: milan.uhe@headmatch.de
Mobil: +49 175 – 30 53 61 98
Telefon: +49 30 – 32 53 20 41
Web: www.headmatch.de/interim

 

 

 

 

Artikelbild: Annie Spratt/unsplash.com