Am 13. November kommen führende Persönlichkeiten aus Forschung und Wirtschaft in Aachen zusammen, um die Trends in Mobilfunk, Automobil und Energie zu diskutieren. Wir freuen uns, Prof. Dr. h.c. Lothar Späth als Hauptredner auf Schloss Rahe begrüßen zu dürfen. Des Weiteren werden zu jedem Themenbereich Vertreter der Wissenschaft, Wirtschaft und von Unternehmensgründungen ihre Perspektiven einbringen. 

 

Der Elektroantrieb: Sorgenfreie Fahrt in die Zukunft?“ ist die Hauptfragestellung zum Thema Automobil. Hierzu wird Prof. Dr. Stefan Gies, Leiter des Instituts für Kraftfahrzeuge an der RWTH Aachen, von Technologische Seite aktuelle Hybrid- und Elektroauto-Konzepte vorstellen. Praktische Einblicke zu unterschiedlichen Nullemissionsfahrzeugen liefert Felix von Borck von AKASOL. Einen Überblick über Marktchancen zu diesem Thema verschafft Dr. Marcus Groll von der Boston Consulting Group

 

Im Bereich Mobile Communication liegt der Fokus auf den Mobilen Anwendungen. Die drei wichtigsten Trends: Mobile Dienste, Digitaler Inhalt und Lokale Anwendungen sollen dargestellt und diskutiert werden. Einen Marktüberblick aus Beratersicht liefert Arndt Rautenberg, früherer Chef der Strategieabteilung der Deutschen Telekom AG und mittlerweile Partner der Unternehmensberatung OC&C Strategy Consultants. Technologische Aspekte des Themas werden von dem Exzellenz Cluster UMIC (Ultra High Speed Mobile Information and Communication) der RWTH Aachen vorgestellt. Patrick Meisberger, Investment Manager bei T-Venture (Deutsche Telekom) gewährt einen Einblick aus der Perspektive eines Global Players und Ehssan Darini, Gründer von studiVZ in die eines jungen Unternehmens.

 

Zum Thema Tomorrow‘s Energy wird die Leiterin der Deutschen High-Tech Practice Group von McKinsey Claudia Funke sprechen. Sie ist Partnerin bei McKinsey und hat zahlreiche Projekte im High-Tech Bereich durchgeführt und geleitet. Die Practice Group High–Tech berät Topunternehmen aus der High-Tech Branche, arbeitet aber auch gemeinsam mit Start-ups und Risikokapitalanbietern an aktuellen, technologieorientierten Fragestellungen.

 

Zusätzlich konnten mit 3M, BPW und car e. V. zwei innovative Technologieunternehmen und das Automotive Cluster der Region Aachen Euregio Maas-Rhein als Partner gewonnen werden. Die ATEC 2008 findet in Zusammenarbeit mit Campus for Finance der WHU Otto Beisheim School of Management statt.

 

Die ATEC bietet für Besucher auf diese Weise eine Plattform, um sich interdisziplinär zu neuen Trends in der Hochtechnologie auszutauschen. Zudem können Studenten mit interessanten Arbeitgebern in Kontakt treten und Akademiker haben die Möglichkeit, die Umsetzung ihrer Forschungsergebnisse in Projekten mit Großunternehmen oder Gründungen anzustoßen.

 

Im Rahmen der ATEC wird darüber hinaus der Aachener Business Angel Tag veranstaltet bei dem Gründer junger Unternehmen in Kontakt mit Investoren, potenziellen Teammitgliedern und Industriekooperationspartnern kommen. Gründer mit Kapitalbedarf sind aufgefordert, sich zu bewerben.

 

Anmeldung und weitere Informationen auf www.atec2008.de oder kontaktieren Sie unser Orga-Team: team@atec2008.de