neue Startups

Bei Gründerszene gehen täglich E-Mails von Startups ein, die gefeatured werden möchten. Da Gründerszene aber nicht über alle berichten kann, schmeißt die Redaktion von nun an regelmäßig den „Startup-Scanner“ an – und gibt so einen Überblick über die neusten Ideen auf dem deutschsprachigen Markt. Die Redaktion freut sich auch über E-Mails von neuen Startups!

Gartenstoff – Marktplatz für Selbsterzeugtes

GartenstoffGartenstoff will ambitionierten Hobbygärtnern, Selbsterzeugern, Selbstversorgern oder auch kleinere Biolandwirte ermöglichen, ihre selbsterzeugten Lebensmittel, wie zum Beispiel Gemüse, Obst, Fleisch, Eier, Kräuter, Blumen, Samen, aber auch selbst hergestellte Lebensmittel wie Marmelade, Saft und Brot an den Verbraucher direkt zu verkaufen. Die Verbraucher können durch die Umkreissuche Selbsterzeuger und Selbstvermarkter in ihrer Umgebung suchen, ausgewählte Lebensmittel buchen und diese zu einem bestimmten Zeitpunkt direkt beim Erzeuger abholen. Später soll es auch eine Versandoption geben.

Living.is – Bewertungen für Einrichtungsideen

living.isAuf Living.is (www.living.is) werden authentische Wohnideen präsentiert, kommentiert und bewertet. Indem Nutzer Fotos ihrer Wohnungen, Lieblingscafés oder anderer Orte hochladen, werden diese auf der Startseite und auf dem persönlichen Profil für andere Nutzer sichtbar. Einzelne Einrichtungsgegenstände können unmittelbar auf den hochgeladenen Fotos markiert und beschrieben werden. Zudem können Nutzer Möbelstücke per Markierungsfunktion zum Kauf anbieten. Der Dienst steht Privatpersonen wie Möbelherstellern offen.

SchadenLaden – Suchportal für Autowerkstätten

SchadenLadenSchadenLaden (www.schadenladen.de) ist ein Werkstattportal aus dem Hause Möller Ventures, auf dem Autobesitzer das günstigste Reparaturangebot zu einem Lack-, Glas- und Blechschaden finden sollen. Hierzu lädt der Nutzer Fotos der Schäden auf der Website hoch oder meldet sie per SchadenLaden-App direkt mit seinem Smartphone. Die Fotostrecke ergänzt er mit einigen Angaben zum Schaden und Fahrzeugmodell und schickt seine Anfrage ab. Registrierte Werkstätten können nun Angebote abgeben, aus denen sich der Autobesitzer das passende Angebot aussucht.

Companize – Reputationen für Unternehmen

CompanizeWie mitarbeiterfreundlich und nachhaltig ist der potenzielle Arbeitgeber wirklich? Auf seiner Plattform Companize.com (www.companize.com) bündelt das Berliner Startup Informationen zu Unternehmen und zeigt, wie diese von Außenstehenden und von Mitarbeitern wahrgenommen werden. Rankings pro Branche oder Stadt für das Firmen-Image und Bewertungen zur Qualität als Arbeitgeber sollen Hinweise zu den guten Unternehmen geben. Die Auszeichnungen „Top Firmen-Image“ und „Top Arbeitgeber“ heben die besten Firmen zusätzlich hervor.

SwagRoom – Netzwerk für Kreative

SwagRoomIm SwagRoom (www.swagroom.de) können sich Kreative vernetzen. Hier können Tonstudios, Proberäume, Produzenten, Ateliers, die eigene Homepage, eine Galerie und sonstiges vermittelt werden. Unter dem Motto “Wer braucht schon ein Label, wenn er ein Netzwerk hat?” soll eine Art soziales Netzwerk für alle an der Kunst Interessierten entstehen.