Gidsy, Doo, Delivery Hero, Upcload Edial Dekker,Floris Dekker,Philipp Wassibauer, Startup des Jahres 2011, Jurypreis, Marktplatz für Aktivitäten, Marktplatz für Erlebnisse, Aktivitäten-Marktplatz, Erlebnis-Marktplatz

Nachdem Hitfox (www.hitfox.de) am heutigen Tag bereits den Auftakt als Sieger der Publikumsabstimmung machte, fehlen nun nur noch die Jury-Ergebnisse zum Startup des Jahres 2011. Auch in diesem Jahr erfragte Gründerszene sich den Rat einer potent besetzten Jury, deren 28 Köpfe darüber entschieden, wer sich fortan als Startup des Jahres bezeichnen darf. In diesem Jahr entschied sich die Jury für Gidsy! Gründerszene gratuliert dem Gewinner ganz herzlich und schaute natürlich auch wieder mit einem Pokal vorbei.

Gidsy überzeugte die Jury

Es war mit deutlichem Abstand der Aktivitäten-Marktplatz Gidsy (www.gidsy.com), der die meisten Jurymitglieder von sich überzeugte und so mit 26 Prozent der Stimmen den ersten Platz belegt. Damit verwies Gidsy die Dokumentenverwaltung Doo (www.doo.net, 15 Prozent der Stimmen) auf Platz 2, gefolgt von den beiden Drittplatzierten – dem Lieferdienstvermittler Delivery Hero (www.deliveryhero.com) und dem Online-Vermessungstool Upcload (www.upcload.com, beide mit 11 Prozent der Stimmen).

Gidsy, Startup des Jahres, Jurypreis

Gut ein Viertel der Stimmen bescheren Gidsy Platz 1

Gidsy ist ein im September 2011 von Edial Dekker, Floris Dekker und Philipp Wassibauer gegründeter Marktplatz für Aktivitäten, der es Nutzern erlaubt, ihre Erlebnisse mit anderen zu teilen. Touren und Aktivitäten können über die Plattform angeboten und gebucht werden, sodass jeder Veranstalter seiner persönlichen Erlebnis-Tour sein kann. Dies sagten einige der Jury-Mitglieder zu Gidsy:

Stefan Glänzer – Business-Angel

glanzerFrisch, innovativ, entrepreneurial – Edial und sein Team haben alles, was es braucht, um aus Deutschland heraus global zu starten. Marktplätze funktionieren und Gidsy nutzt den Social-Graph um ein Problem zu lösen, das jeder von uns kennt: Wir wollen doch alle authentische Erlebnisse, wenn wir uns aus dem Hometurf rausbewegen.

Madeleine von Mohl – Betahaus

Madeleine von Mohl, Betahaus, Startup des JahrzehntsEdial und Co sind einfach mal Rockstars! Sie haben es geschafft, sich selber und ihrer Idee treu zu bleiben, und diese konstant durchgezogen. Ich liebe ihre authentische Art kombiniert mit dem perfekten Style. Gidsy schafft es, uns online vernetzte Geeks wieder ins reale Leben zu beamen!

Nikolaus Roettger – Business Punk

Nikolaus Roettger, Business Punk, Startup des JahrzehntsJeder ist ein Experte in irgendetwas – und auf Gidsy kann jeder sein Expertenwissen verkaufen. Von der Harry-Potter-Tour durch London, dem Sprach- oder Business-Kurs in San Fransisco bis zum Strickenlernen in Berlin. Die Idee von Gidsy hat großes Potenzial: Die Plattform kann zu einer Mischung aus cooler Volkshochschule und authentischer Erlebnisplattform werden, die die Sehnsucht nach Echtheit und Ehrlichkeit vieler Konsumenten bedient. Dabei profitieren die Macher vom Trend zum Selbstgemachten. Ein vielversprechendes Geschäftsmodell.

Gründerszene besuchte Gidsy

Nach Ashton Kutcher konnte Gidsy also auch den Großteil der Gründerszene-Jury von sich überzeugen und ist damit das Startup des Jahres 2011 – herzlichen Glückwunsch!

GD Star Rating
loading...
Startup des Jahres 2011, 2.3 out of 5 based on 3 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.