Finanzierung, Finanzierungsrunde, größte Finanzierungrunden 2011, Investment, Investition, Kapital, Startup, Investor, Jahresrückblick, Wimdu, Wooga, Simfy, Highland Capital Partners, Tenaya Capital, Holtzbrinck Ventures, Balderton Capital, Earlybird, NRW Bank, DuMont Venture, SVH24, eCapital, ru-Net, Kite Ventures, Delivery Hero, Lieferheld ,Team Europe, Point Nine Capital, Madvertise, Blumberg Capital , KennstDuEinen, Doo, Searchmetrics, Iris Capital, Holtzbrinck Digital, Neuhaus Partners,Clickworker, KfW, High-Tech Gründerfonds, Corporate Finance Partners, Odeon Venture AG, WirKaufens, Ventech,  Mountain Super Angel, Lieferando, Smava, Banca Sella, Crowdpark, Target Partners, DaWanda, Vorwerk Ventures,  Piton Capital, SponsorPay, Nokia Growth Partners, 6Wunderkinder, Atomico, Navabi, Seventure Partners,Content Fleet, Bertelsmann Digital Media Investments,  Klingel Versand, Plinga, LadenZeile,Platinnetz, Fashionette, NRW.Bank, Sirius Venture Partners , Astutia Ventures,undCloud,  Sones, Fliplife, Zuckerjungs, Palabea, Stylefruits,  MegaZebra,9Flats, Redpoint, eVenture,  Tolingo, JobLeads, MyTaxi, Urbanara, Deal United , Shopgate, Toptarif, Talentory,  Flightright, Iversity, MeinProspekt , Autoda, 1000Jobboersen, Apprupt,  Adnologies, Servtag, Mysportbrands, RegioHelden, Commercetools, Zitra

Im beinahe vergangenen Jahr 2011 wurden wieder kräftig Gelder zum Wohle der Onlinewirtschaft verteilt. Deutschlands Startups konnten sich reihenweise über Millionenbeträge von Investoren freuen. So erhielt beispielsweise der Airbnb-Klon Wimdu (www.wimdu.com) eine Rekordsumme von 90 Millionen US-Dollar, der Spieleentwickler Wooga (www.wooga.com) wurde mit 24 Millionen US-Dollar und der Musikdienst Simfy (www.simfy.de) mit zehn Millionen Euro ausgestattet. Gründerszene trug zum Jahresende die größten Finanzierungsrunden zusammen.

Rekord: Rund 63 Millionen Euro für Wimdu

Das Samwer-Startup Wimdu erhielt im Juni eine Finanzierungsrunde von 90 Millionen US-Dollar. Mit der Rekordfinanzspritze der Investoren Investment AB Kinnevik (www.kinnevik.se) und Rocket Internet (www.rocket-internet.de) rüstete sich die Online-Plattform für Privatunterkünfte für den Wettlauf mit den Konkurrenten Airbnb (www.airbnb.com) und 9flats (www.9flats.com). Beide Investoren waren Altgesellschafter.

Wooga mit Finanzierung über circa 17 Millionen Euro

Der Berliner Entwickler von Social-Games Wooga erhielt im Mai ein üppiges Investment über 24 Millionen US-Dollar. Zugeflossen war das Kapital der Series-B-Finanzierungsrunde aus den Taschen von Highland Capital Partners (www.hcp.com), Tenaya Capital (www.tenayacapital.com) sowie den bisherigen Investoren Holtzbrinck Ventures (www.holtzbrinck-ventures.com) und Balderton Capital (www.balderton.com), wobei Highland Capital Partners als Hauptinvestor agierte.

Simfy mit Finanzierung über zehn Millionen Euro

Stattliche zehn Millionen Euro erhielt das Musikportal Simfy im Mai noch einmal von seinen bestehenden Investoren und plante damit, sein Wachstum in Europa weiter voranzutreiben. Earlybird (www.earlybird.com), die NRW Bank (www.nrwbank.de), DuMont Venture (www.dumontventure.de) und Klaus Wecken bestärkten erneut ihr Vertrauen in das Unternehmen.

SVH24 holte acht Millionen Euro

Der Online-Shop für Werkzeuge aller Art, SVH24 (www.svh24.de), holte sich im November acht Millionen Euro Wachstumskapital. Als Investor wurde lediglich ein “namhaftes Family Office” genannt, das über ein “breites Netzwerk im Handelsbereich” verfüge. Erst im Sommer 2010 hatte eCapital (www.ecapital.de) aus Münster vier Millionen Euro in den Online-Shop investiert.

Acht Millionen Euro für Lieferheld und Delivery Hero

Die Moskauer Unternehmen Ru-Net (www.ru-net.ru) und Kite Ventures (www.kiteventures.com) investierten im November als Lead-Investoren groß in das Thema Lieferdienste und unterstützen Delivery Hero und Lieferheld (www.lieferheld.de) mit einer Finanzierungsrunde in Höhe von acht Millionen Euro. An der Finanzierung waren auch Team Europe (auch an Gründerszene beteiligt) und Point Nine Capital (www.pointninecap.com) beteiligt. Lieferheld hatte erst im März ein Vier-Millionen-Investment eingefahren.

Knapp acht Millionen Euro für Madvertise

Für seine angestrebte Expansion bekam der Mobile-Advertising-Marktplatz Madvertise (www.madvertise.de) im Oktober eine kräftige Finanzspritze in Höhe von zehn Millionen US-Dollar von US-Investor Blumberg Capital (www.blumbergcapital.com) und Alt-Investor Earlybird.

KennstDuEinen sammelte 6,6 Millionen Euro ein

KennstDuEinen (www.kennstdueinen.de), die Branchensuchmaschine für Empfehlungen, konnte im Januar eine Finanzierung durch einen US-Investor über 6,6 Millionen Euro einfahren. Das Startup aus Frankfurt am Main unterstützt Dienstleister bei der Neukundenakquise.

5,1 Millionen Euro Seed-Finanzierung für Doo

Schon vor seinem offiziellen Launch erhiellt Doo (www.doo.net), der Cloud-basierte Dienst für das papierlose Büro, im Dezember rund fünf Millionen Euro Kapital. Mit der Seed-Finanzierung zählt das junge Startup aus Bonn nun DuMont Venture (www.dumontventure.de), Lars Hinrichs und Hermann Simon zu seinen Gesellschaftern.

Searchmetrics mit fünf Millionen Euro

Der Berliner Anbieter von Search-Analytics-Software Searchmetrics (www.searchmetrics.com) schloss im Januar eine Finanzierungsrunde über fünf Millionen Euro mit dem Pariser Wachstumskapital-Fond Iris Capital (www.iriscapital.com) sowie den bestehenden Investoren Holtzbrinck Digital und Neuhaus Partners ab.

4,25 Millionen Euro für Clickworker

Die Crowdsourcing-Plattform Clickworker (www.clickworker.com) erhielt im März 4,25 Millionen frisches Kapital. An der Finanzierungsrunde beteiligte sich neben den bisherigen Investoren Klaus Wecken, KfW, High-Tech Gründerfonds und Corporate Finance Partners auch die Odeon Venture AG. Mit dem Geld wollte Clickworker die nach eigenen Angaben führende Markstellung ausweiten, aber auch in den USA Marktanteile hinzugewinnen.

WirKaufens mit Vier-Millionen-Euro-Investment

Der Refurbishment-Anbieter WirKaufens (www.wirkaufens.de) konnte sich im Juli über eine Finanzierung in Höhe von vier Millionen Euro durch den französischen Geldgeber Ventech (www.ventech.fr) sowie einige der bestehenden Investoren freuen. Es handelte sich um das erste Investment des französischen Venture-Capitalists Ventech auf dem deutschen Markt. Wirkaufens will zur ersten Quelle für das Recycling alter Geräte reifen.

Vier Millionen Euro für Lieferando

Durch die KfW Bankengruppe, die Altinvestoren DuMont Venture (www.dumontventure.de), Mountain Super Angel (www.super-angel.ch) und Moraún sowie zwei Privatinvestoren aus dem Mountain-Umfeld wurde Lieferando (www.lieferando.de) im Juli mit vier Millionen Euro an frischem Kapital versorgt. Unter Berücksichtigung der bisherigen Finanzierungsrunden mit einem Gesamtvolumen von etwa zwei Millionen war dieser Betrag umso beachtlicher.

Smava sammelte vier Millionen Euro ein

Im Oktober freute sich der Kredit-Marktplatz Smava (www.smava.de) über ein Investment von vier Millionen Euro. An der Finanzierungsrunde beteiligen sich die größte italienische Privatbank Banca Sella und die bestehenden Investoren Earlybird (www.earlybird.com) und Neuhaus Partners (www.neuhauspartners.com). Die neue Finanzspritze war für die Europa-Expansion angedacht.

Crowdpark erhielt vier Millionen Euro

Der Social-Gaming-Anbieter Crowdpark (www.crowdpark.de) sicherte sich in einer Series-B-Finanzierungsrunde im Oktober insgesamt vier Millionen Euro von der Münchner Venture-Capital-Gesellschaft Target Partners (www.targetpartners.de) und dem bestehenden Investor Earlybird (www.earlybird.com). Die gesamte Finanzierungssumme des Startups belief sich damit auf rund sechs Millionen Euro.

Vier Millionen Euro frisches Kapital für DaWanda

Pünktlich zum fünfjährigen Geburtstag am 3. Dezember erhielt DaWanda (www.dawanda.com) eine Finanzspritze über vier Millionen Euro von seinem neuen Gesellschafter Vorwerk Ventures (www.vorwerk-ventures.de) sowie seinem seit 2010 beteiligten britischen Investor Piton Capital (www.pitoncap.com). Mit dem Geld will der Berliner Online-Marktplatz seine internationalen Aktivitäten mit der Etablierung von Auslandsbüros ausbauen.

3,8 Millionen Euro in SponsorPay investiert

Aller guten Dinge sind drei: Kein halbes Jahr nach der Finanzierungsrunde im Oktober 2010 konnte SponsorPay  (www.sponsorpay.com), die im April 2009 gegründete Plattform für Virtual-Currency-Monetization, erneut frisches Kapital aufnehmen. Die Finanzspritze über fünf Millionen US-Dollar kam von Nokia Growth Partners, dem Venture-Capital-Fund des finnischen Telekommunikationkonzerns.

6Wunderkinder mit über drei Millionen Euro

Das Berliner Startup 6Wunderkinder (www.6wunderkinder.com) sammelte im November 4,2 Millionen US-Dollar für seine Produktivitäts-Software Wunderkit ein. Die Finanzierungsrunde durch die Londoner Investorengruppe Atomico (www.atomico.com) wurde unter Führung von Skype-Gründer Niklas Zennström abgeschlossen. Zusätzlich zum finanziellen Engagement von Atomico hatte der Altinvestor High-Tech Gründerfonds sein Investment in dieser Finanzierungsrunde aufgestockt.

Wachstumsfinanzierung: 2,8 Millionen Euro für Navabi

Der Aachener Onlineshop für Mode in großen Größen, Navabi (www.navabi.de), schloss im November eine neue Finanzierungsrunde ab. Neben den Altgesellschaftern DuMont Venture (www.dumontventure.de), der Beteiligungsgesellschaft des Verlages M. DuMont Schauberg, sowie Klaus Wecken beteiligte sich Seventure Partners (www.seventure.fr) als neuer Investor an der Kapitalerhöhung.

2,5 Millionen Euro für Startup Content Fleet

Das Hamburger Startup Content Fleet (www.contentfleet.com) schloss im September eine zweite Finanzierungsrunde in Höhe von 2,5 Millionen Euro ab. Bereits 2010 hatte Neuhaus Partners (www.neuhauspartners.com) einen einstelligen Millionenbetrag in Content Fleet investiert. Nun unterstützte der Venture Capitalist gemeinsam mit T-Venture (www.t-venture.de) und Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI, www.bdmifund.com) erneut das Startup, das mit spezieller Technologie Inhalte für Webseiten erstellt, ausgerichtet an User- und Werbeinteressen.

Platinnetz erhielt Finanzierung über 2,5 Millionen Euro

Bereits zwei Mal hatte der Klingel Versand (www.klingel.de) im Samwer-Umfeld investiert und ließ im März nach Plinga (www.plinga.com) und LadenZeile (www.ladenzeile.de) mit Platinnetz (www.platinnetz.de) noch ein drittes Investment folgen. Das Online-Portal für die Generation 50 plus erhielt von den Pforzheimern und Holtzbrinck Ventures eine Finanzierung über 2,5 Millionen Euro.

Fashionette mit 1,5 Millionen Euro Frischkapital

Insgesamt 1,5 Millionen Euro konnte das Düsseldorfer Mode-Startup Fashionette (www.fashionette.de) in seiner zweiten Finanzierungsrunde im Februar aufnehmen und wollte damit zur ersten Anlaufstation für Designer-Handtaschen im Internet werden. Lead-Investor war die NRW.Bank, die Förderbank für Nordrhein-Westfalten. Doch auch die beiden Altinvestoren Sirius Venture Partners und Astutia Ventures beteiligten sich am siebenstelligen Investment.

Finanzierungsrunden unbekannter Millionenhöhe

Bei den folgenden, chronologisch aufgelisteten Finanzierungsrunden im Jahr 2011 flossen ebenfalls mindestens siebenstellige Eurobeträge. Die genauen Summen sind hier jedoch nicht bekannt.

GD Star Rating
loading...
Die größten Finanzierungsrunden 2011, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.