Die Anmeldung für das Barcamp/Podcamp Berlin am 03.-04.11.ist gestern gestarten und 1-2-3 vorbei, ausgebucht! Alle 200 Plätze sind innerhalb weniger Stunden weg gewesen und teilweise gab es im Wiki regelrechten Anmeldestau der mich an die Beschaffung von Obst in früheren Zeiten erinnert hat ;) Wegen der zeitlichen Nähe zur Web 2.0 Expo wurden extra noch 100 Plätze für internationale Gäste freigehalten. Wer schon einmal einen kleinen Einblick in die interessante Location haben möchte, dem empfehle ich einen Blick auf den Blog des Veranstalters Mathias Roskos. Burkhard Schneider hat in seinem Blog ein paar Vorschläge zum Anmeldeprozess. Das Barcamp München ist dagegen noch voll im Gange und findet dieses Wochende statt. Mit knapp 250 Anmeldungen auch sehr begehrt. Erste Zwischenberichte gibt es bei Kosmar und im yoda Blog. Fotos? Bitteschön.

Auch dokumentiert werden die Fortschritte der fünf Gewinner des Gründerwettbewers enable2start. Im kürzlich gestarteten Gründertagebuch werden die Startups über 15 Monate redaktionell begleitet. Nebenbei erhielten die Gewinner jeweils 50.000 EUR und diverse Beraterdienstleistungen. Die ersten Beiträge lesen sich ehrlich und interessant. So erfährt man von Marvin Andrä (bagpax), dass er sich nur 200 EUR im Monat auszahlt. Den Rest reinvestiert er wieder in die Firma. Mymuesli scheint es dagegen nicht einfach zu haben, Verpackungen nach ihren Vorstellungen auf der Messe Fachpack zu finden. Ebenfalls begleitet werden die Unternehmen Epyxs, Elly & Stoffl und Nat die mir allerdings weniger bekannt sind.

Bekannter dagegen ist die Tatsache, dass die Bundesregierung eine neue Form der GmbH für Anfang 2008 plant. Zum einen die Mini-GmbH mit nur noch 1 EUR Mindestkapital. Das Mindeststammkapital der normalen GmbH soll von 25.000 auf 10.000 Eur gesenkt. Damit ist diese Unternehmensform auch kapitalschwächeren Gründungen aus der Dienstleistungsbranche leichter möglich. Natürlich möchte man hier auch auf die wachsende Beliebtheit der limited reagieren. Die Frage ob die Mini-GmbH aus Gründersicht eine echte Alternative zur limited darstellt möchte foerderland mit einer Umfrage heraus finden. Dauert nicht lang und es gibt auch einen ipod zu gewinnen.

Mit einer schon abgeschlossenen „Studie über Gründer“ beschäftigt sich Andreas Göldi .Robert Basic fast die wichtigsten Erkentisse zusammen. Viele glauben eine Gründung erfolgreich zu schaffen aber 90% scheitern. Zu selbstbewusste und unerfahrene Jungunternehmer scheitern am häufigsten. Nur 6% der erfahrenen Unternehmer wagen einen zweiten Versuch. Nur ein von 1000 Unternehmen wird finanziert. Denoch halten die Forscher fest, dass ohne diese Gründer nicht genug erfolgreiche Unternehmen entstehen würden. Vor allen den Ländern in denen Scheitern keine Schande ist geht es wirtschaftlich besser. Für manchen sicher nicht wirklich neu aber interessant dies auf Basis einer Studie zu beleuchten.

Sportme geht den Weg zur Internationalisierung und macht sich auf nach England. Der Markt sei nach Angaben des Start-ups mit über 116 Tausend Sportvereine und knapp 8 Mio Fitnessbesuchersehr interessant. MIt bab.la ist diese Woche auch eine neue Community im Bereich Sprachen gestartet. Die Platform funktioniert wie ein Wikipedia für Sprachen mit der User von anderen Usern lernen können. Es gibt vielfältige Inhalte in Form von Vokabeln, Sprachtests, Lektionen etc. Man kann bewerten und kommentieren. Gestartet wurde mit Englisch und Deutsch. Weltweit soll es ca. 7000 Sprachen geben.

[marko]