Kurzmitteilungen

Wer hat den Größten? Facebook und VZ-Netzwerk vergleichen ihren Nutzerstamm, Yahoo kauft arabische Community Maktoob, zweite Finanzierungsrunde bei SMS Guru, Bit.ly mit neuen Kooperationen, txtr und E-Plus kooperieren und das HPI vertreibt Spam aus den Sozialnetzwerken.

Battle um die Gunst der Deutschen: Facebook vs. VZ-Netzwerke

sozialnetzwerkeNachdem Deutschland lange der Fleck auf Facebooks Weste blieb, hat das amerikanische Sozialnetzwerk nun laut Messungen des Marktforschungsunternehmens Nielsen 6,2 Millionen Nutzer als Unique Audience in der Bundesrepublik. Dies bedeutet von März zu Juli eine Steigerung von über 50 Prozent.  Damit hat Facebook nicht nur alle drei VZ-Netzwerke (StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ) und den Hauptkonkurrenten MySpace überholt, sondern auch den bisherigen Deutschlandführer Wer-kennt-wen. Und die Reaktion? Im StudiVZ-Blog rühmt sich das Berliner Unternehmen damit nun „VZ-Netzwerke“ zu heißen und mit 15 Millionen Usern in Summe weiterhin Deutschlandführer zu sein.

Yahoo schluckt arabische Community Maktoob für 85 Mio. Dollar

yahooGlatte 85 Millionen US-Dollar hat Yahoo sich laut Berichten von Turi2 die arabische Online-Community Maktoob kosten lassen, die ein Drittel aller arabischen Internet-Nutzer erreicht.  Das monatlich von 16,5 Millionen Unique Usern besuchte Portal stellt so Yahoos ersten Schritt in die arabische Welt dar. Weitere Schwellenländer wie Südamerika, Afrika oder Südostasien werden wohl folgen.

Zweite Geldrunde für SMS Guru

sms-guruWie gestern bei Deutsche Startups zu lesen war, gab es neues Kapital für SMS Guru. In der zweiten Finanzierungsrunde erhielt das Berliner StartUp von den beiden bereits bestehenden Investoren Wellington Partners und VC Fonds Kreativwirtschaft (von der IBB Beteiligungsgesellschaft verwaltet) frisches Geld. SMS Guru versendet Antworten auf Fragen, die Nutzer an die 37000 schicken.

Bit.ly nimmt weiter Fahrt auf

bitlyDie Nutzung des URL-Shorteners Bit.ly ist vor allem dadurch deutlich spürbar angestiegen, dass Twitter den Dienst als seinen Standard zur Verkürzung von Webadressen gekürt hat. Und wie nun  TechCrunch berichtet, wartet das Unternehmen mit weiteren neuen Features und vor allem Kooperationspartnern auf. Wie dem Bit.ly-Blog zu entnehmen ist, gehören dazu etwa der Google Reader, der nun Bit.ly verkürzte Links dafür nutzt, um News über  Twitter zu versenden oder auch CBS, das “cbs.bit.ly” für News- und Video-Content verwendet.

txtr und E-Plus

20090826_txtr_logoIst das die ernsthafte Bedrohung für Amazons Kindle? txtr – ein eBook-Lesegerät des gleichnamigen Berliner StartUps soll zur Buchmesse 2009 im Oktober an den Start gehen. Nun haben die Berliner eine Kooperation mit E-Plus bekannt gegeben. So wird aus txtr nach eigenen Angaben ein mobiles Tool für das Speichern, Veröffentlichen und Austauschen digitaler Texte. Bisher bietet txtr Online-Dienste und eine iPhone-App an.

Potsdamer beseitigen Spam in Sozialnetzwerken

hpiEs gibt eine neue Speerspitze gegen Spam: SPEAR heißt der Algorithmus, den Forscher des HPI zusammen mit britischen Kollegen entwickelt haben, um Sozialnetzwerke von Spam zu befreien. Bei einer Studie innerhalb des Social Bookmarking Dienstes Delicious stellten sie fest, dass 19 der 20 aktivsten Benutzer Spammer waren. Mit SPEAR wird die Expertise eines Nutzers daran abgelesen, wie hoch die Qualität der gespeicherten Websites ist. Die Qualität der Website wiederum wird durch die Anzahl der Experten ermittelt, die die Website favorisieren.

Link-und Lesenswert

Mit dem WiFi Detector Shirt WLAN entdecken, dem Meeting Ticker die Kosten von Meetings schätzen und durch „Bad User Experiences“ lernen, wie Nutzer abgezockt werden.

WiFi Detector Shirt

20090826_thinkgeekshirt

Was für eine Welt, in der man WLAN-Cafés alleine daran erkennen könnte, ob die Menschen davor blinken oder nicht. Mit dem WiFi Detector Shirt ist das möglich: Das T-Shirt zeigt nicht nur die Verfügbarkeit von WLAN in der Umgebung an, sondern sogar die Signalstärke. Total soziale Alternative: Den Kellner fragen.

Die Meeting-Uhr tickt

20090826_meetingticker

Manche Agenturen haben aus ihren Konferenzräumen die Bestuhlung entfernt, damit Meetings möglichst schnell und effizient abgehalten werden. Wer sitzen bleiben möchte und trotzdem die Motivation braucht, schnell fertig zu werden, für den kann der Meeting-Ticker (wahlweise über den Beamer) visualisieren, was seit jeher ein ehernes Gesetz ist: Zeit ist Geld.

Unzufriedener Kunde gleich zahlender Kunde

20090826_boardofinnovation

Mit einer gehörigen Portion Sarkasmus haben die Blogger des Board of Innovation eine Slideshare-Präsentation ins Netz gestellt, die erklärt, wie man auch mit „bad user experience“ Kohle scheffeln kann. Zehn Beispiele aus der Wirklichkeit, in denen selbst unzufriedene Kunden dazu gebracht werden, zu zahlen. Leider kein Witz.

Zitate

Ralph Nader

CC by: David Shankbone„The function of leadership is to produce more leaders, not more followers.“

Ralph Nader ist ein Verbraucherschutzanwalt aus den USA, der auch  politisch aktiv ist und 2000 etwa als Präsidentschaftskandidat der amerikanischen Grünen Partei gegen George W. Bush und Al Gore antrat .

Redewendung

mundverbot„Erkläre nichts – deine Freunde brauchen das nicht, und deine Feinde werden dir sowieso nicht glauben.“

Artikel der Woche

Zuletzt bei Gründerszene:

Bootstrapping für StartUps

bootstrappingZu den zuletzt bei Gründerszene erschienen Artikeln zählt zum einen Stefan Wolpers Artikel zu Bootstrapping, in dem er ausführlich erklärt, was mit dem Begriff genau gemeint ist, wo er herstammt und was man mitbringen muss, wenn man selbst zum Bootstrapper werden will. Von der Sparsamkeit eines Gründers bis hin zu populären Bootstrapping-Vorgängern wie Hewlett Packard wird einiges abgedeckt, wobei bald ein zweiter Teil folgen wird.

Was bedeutet Usability und warum ist sie sinnvoll?

usability1Nachdem Gründerszene bereits die verfügbaren Angebote für Usability in einem Artikel angedeutet hatte, gab Benjamin Uebel gestern auch noch einmal eine Einführung in Usability, in der er die wesentlichen Vorzüge der Usability hervorhebt und – mit Verweis auf einige Negativbeispiele – erklärt was man zu beachten hat, wenn die eigene Seite nicht zum Bedienungsdesaster werden soll.

Unternehmensgründung – Workshop mit Team Europe Ventures

team-europe-venturesUnternehmensgründung kann man lernen: Alles Wissenswerte, was man zum Gründen braucht – an nur einem Tag. Das verspricht Team Europe Ventures, deren Partner Lukasz Gadowski und Kolja Hebenstreit am 19. September 2009 deshalb zum Workshop in das Hauptquartier von Team Europe Ventures nach Berlin einladen.