kurzmitteilungen_neu

Der E-Commerce Dienstleister hat von Bertelsmann und dem schweizer Venture Incubator frisches Kapital erhalten, das Social Business Glovico beendet Betaphase und mit Poshposh tritt ein neuer Shoppingclub an.

Finanzierungsrunde bei Deal

Der E-Commerce-Dienstleister Deal United (www.dealunited.com) hat eine Finanzierungsrunde abgeschlossen. Bertelsmann Digital Media Investments und der schweizer Venture Incubator statteten das Unternehmen mit einem „mittleren siebenstelligen“ Betrag aus.  Deal United unterbreitet unentschlossenen Käufern einen zusätzlichen Kaufanreiz etwa durch Gutscheine. Im Juli 2009 investierte der High-Tech Gründerfonds in Deal United.

Entwicklungshilfe via Skype

Individuellen Sprachunterricht von Muttersprachlern aus Afrika und Lateinamerika als Beitrag zur Entwicklungshilfe – das ist das Ziel des Social Business Glovico (www.glovico.org). Der Dienste geht am 22. Mai 2010 nach einer Betaphase offiziell an den Start. Das Unternehmen vermittelt Lernende und Lehrer via Skype, den Stundenlohn legen die Lehrenden selbst fest. Die Plattform ist nicht profitorientiert und soll sich lediglich selbst tragen.

Poshposh: Shoppingclub für Parfum

Am Markt der Shopping-Clubs ist ein Neuzugang ins Licht getreten: Poshposh (www.poshposh.de) verkauft „Beauty-Produkte“ für Mann und Frau und ist damit nach eigenen Angaben einzigartig in Europa. Im Gegensatz zu den etablierten Shopping-Clubs wie Brands4Friends oder BuyVIP sei das Kaufen jedoch nicht auf ein einzelnes Angebot beschränkt. Daneben leistet sich Poshposh ein großes Lager und garantiert eine Verfügbarkeit von 80 Prozent der Ware. Derzeit beschäftigt das Unternehmen sieben Mitarbeiter am Standort Köln.

link-und-lesenswert_neu

Finanzierung: Förderung durch Fremdkapital

Ein wichtiger Aspekt bei der öffentlichen Förderung in Deutschland ist die Finanzierung durch Fremdkapital. Diese ist gleichermaßen darauf ausgelegt, Firmen bei der Gründung durch einen Initialkredit zu unterstützen als auch das weitere Wachstum von KMUs zu sichern. Um dies zu gewährleisten, gibt es in Deutschland vorrangig zwei öffentlich geförderte Modelle.

Twitter erwartet hunderte von Werbern

Die Monetarisierungspläne Twitters nehmen weiter Form an. Um seiner hohen Bewertung von über einer Milliarde Dollar gerecht zu werden, soll das intergrierte Werbesystem zu einem Hauptpfeiler in der Monetarisierungsstrategie werden. Twitter rechnet hier mit „hunderten von Werbern“. Das Werbesystem und Geschäftsaccounts sollen im Juli dieses Jahres starten.