Kurzmitteilungen

Osborne Clarke bringt einen Blog zu Onlinespielerecht, in den USA dürfen Internet-Provider und Telefonkonzerne datenintensive Dienste bald nicht mehr technisch ausbremsen, Univention ist beim Startup-Wettbewerb des Open World Forums nominiert und Amazon bringt bald mit Amazon Basics eine eigene Marke für Elektronikzubehör auf den Markt.

Neuer Blog zu Onlinespielerecht geht an den Start

osborne-clarkeDie Kanzlei Osborne Clarke bringt dieser Tage mit Onlinespielerecht.de eine Spezialseite zu den rechtlichen Herausforderungen bei Online-Games, Digitaler Distribution und Self-Publishing an den Start. Darin werden einerseits interessante Präzendenzfälle aufgearbeitet, aktuelle Verhandlungen betrachtet und die Grundlagen dieses Rechtszweigs erläutert. Das achtköpfige Team rund um Konstantin Ewald bringt nicht nur seine Berufsexpertise ein, sondern bloggt auch über interessante Events zum Thema.

USA setzen Netzneutralität durch

20090921_fcc1Wie Samstag auf  Spiegel Online mit Verweis auf das Wall Street Journal zu lesen war, plant die US-Telekommunikationsaufsicht FCC (Federal Communications Commission), Internet- und Mobilfunkbetreibern vorzuschreiben, jeden Datenverkehr in ihren Netzen gleichzubehandeln. Im Rahmen einer so genannten „Netzneutralität“ sieht Präsident Barack Obama vor, Internet-Provider und Telefonkonzerne datenintensive Dienste wie YouTube oder Games nicht mehr technisch ausbremsen zu lassen.

Univention beim Startup-Wettbewerb des Open World Forums nominiert

open-world-forumMit Univention, einem Unternehmen für wirtschaftliche Open Source Software, ist neben zahlreichen anderen Companies aus Europa und den USA auch ein deutsches Unternehmen auf dem Startup-Wettbewerb des Open World Forums in Paris nominiert. Bei der internationalen Konferenz können sich Unternehmen vor Investoren präsentieren und haben die Chance, Größen aus der Open Source Welt zu treffen. Das Forum für Free, Libre und Open Source Software (FLOSS) dreht sich ganz um die technischen, finanziellen und sozialen Auswirkungen offener Technologien und teilnehmen werden etwa Alain Revah (Kublax) oder Mark Shuttleworth.

Produktmelder.de zum Verkauf bei eBay

20090921_produktmelderDer Aggregator-Dienst produktmelder.de kann ab sofort bei eBay ersteigert werden. Die Betreiber des Liveshopping-Dienstes wollen ihr Projekt abgeben, da andere Unternehmungen zu viel Aufmerksamkeit verlangten. Mit etwa 1300 registrierten Benutzern hat produktmelder.de jedoch noch viel Luft nach oben. 

Amazon bald mit eigener Marke für Elektronikzubehör: Amazon Basics

20090921_amazon

Amazon Basics ist der Name für die Portfolioerweiterung von amazon.com . Unter dem Namen soll künftig Elektronikzubehör wie etwa Kabel verkauft werden, schreibt Golem. Doch nicht nur mit dem Preis will Amazon überzeugen, sondern auch mit frustrationsarmer Verpackung – leicht zu öffnen und umweltfreundlich.

Link-und Lesenswert

Interessantes Interview rund um Spotify

20090805_spotify_logo„Our main competitor is piracy”, sagt der 25-jährige Spotify-CEO Daniel Ek in einem Interview, das TechCrunch dokumentiert hat. 80 Prozent der Spotify-User haben demnach das illegale Downloaden von Musik aufgegeben. Hier spricht Ek auch über die schwierigen ersten beiden Jahre nach der Gründung und seine Lehren aus dem Angel-Funding.

Witzige USB-Sticks

usbÜber Kerstin Hoffmann erreichte Gründerszene eine unterhaltsame Technikseite: Witzige USB-Sticks. Von Bären und Barbies, die ihren Kopf in den Rechner stecken bis hin zu Legosteinen und Daumen – USB-Sticks können auch phantasievoll gestaltet sein.

Die Fernbedienung als Ring

Fast CompanyDie Technik ist nicht neu, aber schöner: Wie die Wii-Fernbedienung kann auch der Loop Pointer der Firma Hillcrest Labs auf Bewegung reagieren und wirkt so wie eine schwebende Maus für den Fernseher – in der Größe eines Donuts. Einen Erfahrungsbericht und die Details hat FastCompany aufgeschrieben.

Zitate

Jeff Bezos

jeff-bezos„Eine Marke ist für ein Unternehmen, was die Reputation für eine Person ist. Reputation erntest Du, wenn Du schwierige Dinge gut meisterst.“

Jeff Bezos ist Gründer und Präsident von amazon.com.

Benjamin Franklin

20090921_franklinEine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.

Benjamin Franklin war Gründervater der Vereinigten Staaten von Amerika und der Erfinder des Blitzableiters.

Volker Pispers

volker-pispers von Niko Bellgardt„Unternehmensberater: Eunuchen – Sie wissen, wie es geht.“

Volker Pispers ist ein politischer Kabarettist.

Artikel der Woche

Zuletzt bei Gründerszene:

Top-Geschäftsmodell Finanzverwaltung? – Exit bei Mint und interne Runde bei Kontoblick

20090921_mintkontoblickEs war schon eine stattliche Summe, die das kalifornische Unternehmen Intuit für den Anbieter für Online-Buchhaltung Mint bezahlt hat. Im Vergleich zum amerikanischen Mint performen die europäischen Pendants kublax und kontoblick allerdings nicht mal annähernd so gut.