kurzmitteilungen_neu

Das Berliner StartUp PaperC (paperc.de) hat frisches Kapital vom Technologiegründerfonds Sachsen erhalten, AdiCash ändert seinen Namen nach Markenstreit mit Aldi, Stylight bringt Modeerkennung aufs iPhone, der Funpreneur-Wettbewerb sucht noch Teilnehmer und für Facebook gibt es den Leitfaden Marketing.

Finanzierungsrunde bei PaperC

papercDas Berliner StartUp PaperC hat frisches Kapital erhalten. Der Technologiegründerfonds Sachsen investierte laut WirtschaftsWoche eine sechsstellige Summe in das Unternehmen und signalisierte bereits die Teilnahme an einer weiteren Finanzierungsrunde. Auf der Plattform werden Fachbücher kostenlos angeboten, eine Konkurrenz zu Google Books sehen die Gründer nicht.

AdiCash ändert Namen nach Markenstreit

logo_2Im Markenstreit mit Aldi hat das StartUp AdiCash einen Rechtsstreit abwenden können. Ab 2010 wird die AdiCash GmbH sich als Konsequenz einen anderen Namen geben. Das nutzt das Unternehmen gleichzeitig als Chance zu expandieren und wandelt das bisherige Cashbackprogramm zu einer Shopping-Plattform.

Stylight jetzt auch auf dem iPhone

Direkt vom Foto in den Schrank:Zunächst hatte Stylight (www.stylight.de) sein Plugin auf den Modestrecken von fem.com verteilt: Einmal mit der Maus über das Foto gefahren und Marke, Preis und der entsprechende Online-Shop werden in einem kleinen Pop-Up angezeigt. Diese Modeerkennung bringt Stylight nun auch auf das iPhone [iTunes-Link]. So können Fashion Victims noch vor Ort Infos und Alternativen zu einem Modeartikel erfahren.

Funpreneur-Wettbewerb für Studierende in Berlin

20091013_funpreneurGründen ist ein Spiel – zumindest beim Funpreneurwettbewerb der Freien Universität Berlin. Bei dem sehr realen Planspiel sollen Studenten testen, ob sie Spaß haben, unternehmerische Entscheidungen zu treffen. Für die nun schon siebte Runde sucht die Gründungsförderung profund noch Teilnehmer.

link-und-lesenswert_neu

Leitfaden Marketing facebook

20091013_facebook_marketingNachdem Facebook auch in Deutschland stark an Zuspruch gewonnen hat, zieht es auch immer mehr das Interesse der Werbebranche auf sich. Mit dem Leitfaden „Marketingpraxis facebook“ soll Agenturen und Unternehmen der Einstieg erleichtert werden. Auf 60 Seiten werden Grundlagen, Anwendungen und Werbeformen des Sozialnetzwerks beschrieben und Beispiele der internationalen Praxis aufgezeigt.

Events im Herbst: Vom IdeaLab! zu TechCrunch Munich

20091013_eventsDas Sommerloch ist vorbei, das Zeitloch kann beginnen: Traditionell beginnt im Herbst wieder die Zeit der Veranstaltungen. Wer gerade noch beim IdeaLab in Vallendar war, kann sich auf den Wegen des Entrepreneurships nun etwas südlicher wagen und TechCrunch in München besuchen.

zitate_neu

Philip Rosenthal

Photo cc by: Bundesarchiv Deutschland„Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.“

Philip Rosenthal war ein deutscher Industrieller und Politiker.

Loriot

20091013_loriot„Europa – das Ganze ist eine wunderbare Idee, aber das war der Kommunismus auch…“

Loriot, eigentlich Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow – kurz Vicco von Bülow, ist ein deutscher Humorist.

Peer Steinbrück

Photo cc by: peter schmelzle„Wir wollen alle mit 19 Euro nach Malle fliegen. Wir wollen einen DVD-Player haben für 39,95. – Das muss man sehen. Das sind die Vorteile dieser Globalisierung.“

Peer Steinbrück ist seit 2005 Bundesminister der Finanzen und war von 2002 bis 2005 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen.