kurzmitteilungen_neu

ProSiebenSat.1 will sich offenbar an Zalando und Mister Spex beteiligen, Mybrands ist offiziell geschlossen und Speaking is Passion bietet Rabattpreise für Startups.

ProSiebenSat.1 zeigt Interesse an MisterSpex und Zalando

Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat offenbar Ambitionen, sich an den beiden E-Commerce-Startups Zalando (www.zalando.de) und Mister Spex (www.misterspex.de) zu beteiligen. Wie Exciting Commerce herausfand, finden sich diese Absichten in einer Unternehmenspräsentation. Dort wird die Möglichkeit aufgezeigt, die bestehenden Media-Deals in echte Unternehmensanteile umzuwandeln.

Aus für Mybrands – beginnt das große Copycat-Sterben?

Das Online-Designer-Outlet Mybrands (www.mybrands.de) ist Geschichte. Wie bereits vermutet, konnte das Startup kein weiteres Kapital seines Hauptinvestors Rocket Internet abrufen. Nach Gründerszene-Informationen musste Mybrands schließen, obwohl die Performance passabel war. Es scheiterte vielmehr an der internen Konkurrenz mit Zalando.

Speaking is Passion – jetzt mit Rabattpreisen für Startups

Und er kann es nicht lassen: Florian Mück ist überzeugt, jeder kann ein 7-Minute-Star – ein ausgezeichneter Redner – werden. Was es dazu braucht, erklärt Mück in einem Tages-Workshop im Rahmen der Gründerszene-Education-Reihe. Der nächste Termin ist der 8. Juni 2010. Das Beste: Startups zahlen einen besonders fairen Preis.

link-und-lesenswert_neu

Lukasz Gadowski überdenkt Meinung zum Groupon-Konzept

Als das Groupon-Modell Anfang des Jahres auch in Deutschland Bahnen brach, erteilte ihm Lukasz Gadowski für den hiesigen Markt eine Absage. Nun revidiert er seine Aussage, das Modell sei schlechter für Deutschland geeignet: „Schlechter geeignet heisst aber zum einen nicht ‘gar nicht geeigent’ und zum anderen habe ich folgendes wichtiges Detail übersehen: Nicht eingelöste Coupons!

Interview mit United Prototype

Die nächsten „zehn bis zwanzig Jahre“ wollen sie gemeinsam Firmen gründen – da empfiehlt es, sich einen guten Rahmen zu finden. Im Falle des Trios Thomas Bachem, Ibrahim Evsan und Tobias Hartmann heißt der Rahmen United Prototype. Das aktuelle Projekt UP Web Game ist also nur eines von vielen. GameBizz interviewte die drei in ihrem Büro in Köln.

Mirapodo-Gründerin Stephanie Caspar im Gründerszene-Interview

Mirapodo (www.mirapodo.de) leitet sich von der lateinischen Bezeichnung des Tausendfüßers, Myriapoda, ab. Auch tausend Füße brauchen Schuhe. Der erste begegnete dem Besucher des Online-Schuhversandhändlers bereits in der Eingangstür – als Türstopper. Mit Zalando, Goertz und Co. hat Mirapodo starke Konkurrenten. Warum sie vor dieser Situation keine Angst hat, erzählt Gründerin Stephanie Caspar.