kurzmitteilungen_neu

Das VZ-Netzwerk hat ein Datenleck im SchülerVZ, Pangora geht an United Internet, Hans Rudolf Wöhrl investiert in das Mobile-StartUp Mobilinga, MyBeans macht Sonntagmorgen Konkurrenz auf dem Frühstückstisch und Gründerszene stellt seine Jury vor.

Datenschutzgau bei SchülerVZ

schulervzEs ist Teil der VZ-Strategie von CEO Markus Berger-de Léon: Datenschutz, Datenschutz, Datenschutz. Dass dies aber scheinbar eine größere Baustelle als gedacht ist, zeigen die letzten Tage. Unbekannten war es gelungen, Profil-Informationen von beinahe einem Fünftel aller Nutzer des Schülernetzwerks zu kopieren. Zwar seien keine Adressen, wohl aber Name, Geschlecht, Alter, Schule und Profilbild auslesbar, lautet das Ergebnis des Hackingangriffs. Der Blog Netzpolitik.org – und wohl auch andere Player – erhielten die Daten und während ersterer diese der Berliner VZ-Gruppe übergab, sind womöglich noch andere Datenpakete im Umlauf. Entsprechende Kritik ließ nicht auf sich warten, hatte doch bereits StudiVZ mit ähnlichen Problemen zu kämpfen gehabt, was im Falle der Daten Minderjähriger besondere Relevanz erreicht. Einziger Profiteur des Datenschutzskandals dürften durch entsprechenden Traffic die beteiligten Blogs sein, während die VZ-Gruppe das Thema herunterspielt und dafür Kritik erntet.

Pangora geht an United Internet Beteiligung

pangoraDurch die Übernahme des Marktplatz-Geschäfts von Pangora und den Ratgeber Decido durch das US-Shoppingportal Become.com Ende Oktober wird Pangora zukünftig indirekt an United Internet gehen, das sich laut Exciting Commerce im letzten Jahr über den European Founders Fund (EFF) mit acht Millionen US-Dollar bei Become.com eingekauft hatExciting Commerce berichtet weiter, dass der EFF der Samwers seit Ende 2007 international vor allem im Auftrag von United Internet  investiert. Interessant ist dieses Investment, weil United Internet einer der größten verbliebenen Pangora-Kunden ist, das zuletzt durch den Verlust von Bild.de und anderen stark an Reichweite verloren hat.

Mobilinga wird durch Hans Rudolf Wöhrl finanziert

mobilingaDas Mobile StartUp Mobilinga erhält sein erstes VC-Investment durch den  deutschen Modeproduzenten Hans Rudolf Wöhrl, der im Tausch gegen eine nicht genannte Summe etwas mehr als ein Viertel des Bremer Unternehmens erhält. Mobilinga entwickelt Lernanwendungen für das Mobiltelefon und mit dem durch Wöhrls private Holding Intro Invest investierten Geld plant man die Arbeit im Bereich der iPhone-Apps und für den iPod Touch entsprechend auszubauen.

MyBeans macht Sonntagmorgen Konkurrenz

mybeansBisher war Sonntagmorgen.com (www.sonntagmorgen.com) eine der wenigen deutschen Adressen für Kaffeebestellungen im Internet. Diese wird nun durch das niederbayerische MyBeans (www.mybeans.com) zukünftig unter Druck gesetzt. In Eggenfelden geht Christian Hartl – Gründer der vor allem im Süden bekannten Coffeeshop-Kette Black Bean – mit dem Konkurrenzangebot an den Start. Das ein Wettbewerber abzusehen war, dürfte wohl zu erwarten gewesen sein. MyBeans versucht laut Exciting Commerce dieser Rolle durch nachhaltigen Kaffeeanbau, individuellen Kaffeemischungen und einer Mischung aus On- und Offlinevertrieb gerecht zu werden.

grunderszene-intern

Das ist sie, die Jury für das Gründerszene StartUp des Jahres

jury1Insgesamt 18 Köpfe umfasst die Gründerszene-Jury, die in diesem Jahr über das erfolgreichste und viel versprechendste StartUp des Jahres entscheidet. Und da die Wahl in Zeiten der ominösen Wirtschaftskrise eine ganz besondere ist, hat Gründerszene Experten aus vielen unterschiedlichen Branchen rekrutiert. Vorgestellt wurden diese in der letzten Woche.

Alexander Görlach (The European) im Interview zu seinem neuen Online-Magazin

gorlachEs soll bei The European (www.theeuropean.de) um pointierten Meinungsjournalismus gehen, der die Nachrichten des Tages entsprechend einordnet. Bedeutsame Multiplikatoren und Entscheider kommen hier zu Wort und setzen die Geschehnisse der Gegenwart in einen Kontext. Das Konzept und die Zukunftspläne des Magazins erörtert Alexander Görlach in einem Videointerview.

link-und-lesenswert_neu

Wie jeder innovativ sein kann

acarEr sammelte selbst hautnah Wissen in den Bereichen Design, Kreativität und Innovationsforschung, war er doch zwei Jahre lang wissenschaftlicher Mitarbeiter in der HPI School of Design Thinking. Ahmet Acar ist Kommunikationswissenschaftler aus Berlin und gründete nun mit ingosu selbst ein Unternehmen, das sich rund um Innovationsberatung dreht. Spannend ist vor allem auch sein Blog Sanjuro – zu Deutsch „Dreißig Jahre“ – wo der 31-jährige Social Media-Aktivist seine Erfahrungen und Ideen teilt.

Jack Wolfskin haut auf die Kleinen drauf

tatzeDie Kleidermarke Jack Wolfskin hat sich selbst einen kleinen PR-Gau ins Haus geholt: Das Unternehmen hatte laut einem Artikel bei absurde-zeiten.de Privatverkäufer bei DaWanda abgemahnt, die selbstgemachte Produkte verkauften, die dem Tatzenlogo des Unternehmens ähnelten. DaWanda hatte daraufhin die Auktionen sofort eingestellt. Droht nach Jako nun der nächsten Marke der Social Media-Krieg?

zitate_neuHenry Ford

20090921_henryford„Ich weiß, die Hälfte meiner Werbung ist hinausgeworfenes Geld. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte.“

Henry Ford war der Gründer des Autobauers Ford und perfektionierte die Fließbandtechnik.

Wilhelm Busch

20091019_wilhelm_busch„Der Gewinn anderer wird fast wie ein eigener Verlust empfunden.“

Wilhelm Busch war ein deutscher Dichter und gilt durch seine satirischen Zeichnungen als Pionier des Comics.

Heinrich Heine

20091019_heinrich_heine„Ihr könnt Euch darauf verlassen, die Bescheidenheit der Leute hat immer ihre guten Gründe.“

Heinrich Heine war deutscher Dichter und Journalist.