Kurzmitteilungen

Penny-Auction-Seiten werden immer beliebter: Nach Swoopo kommt nun SevenSnap. eCareer hat nun endgültig gestartet und Facebook weitet seinen Mitarbeiterstab aus, während roccatune offenbar Insolvenz beantragen musste.

SevenSnap – Penny-Auction auf dem iPhone

20090825_sevensnap_logoPenny-Auction-Seiten wie Swoopo werden immer beliebter, Exciting Commerce entdeckte jüngst SevenSnap, das es offenbar nur als iPhone-App gibt. Das System dreht das Glücksspielgefühl gekoppelt mit Auktionsmechanismen etwas um: Je länger man wartet, desto günstiger wird das Produkt – kann einem aber auch vor der Nase weggeschnappt werden. Ein Video auf der deutschen Startseite zeigt, wie das geht.

eCareer startet

20090825_ecareerDas Jobportal für hochqualifizierte Arbeitskräfte aus dem Hause Samwer eCareer ist nun endgültig an den Start gegangen – und damit in den Ring gestiegen, in dem bisher Experteer Einzelkämpfer war. Laut eigenen Angaben bietet eCareer zur Zeit etwa 16.000 Stellenangebote von 3500 Unternehmen.

Aus für roccatune?

20090825_roccatune_logoroccatune-Gründer Constantin Thyssen hat offenbar Insolvenz für sein Unternehmen beantragt, das meldet deutsche startups unter Verweis auf den Online-Dienst Infobroker. roccatune hatte sich nach einem Markenstreit mit Apple um den vorherigen Namen adTunes umbennen müssen, im Corporate Blog ist seit Juli 2009 keine Bewegung mehr, weitere Hintergründe kennt netzwertig.com

Facebook sucht neue Mitarbeiter

20090812_facebook_logoÜber tausend Mitarbeiter hat Facebook bereits, nun will Facebook-Gründer Zuckerberg auf 1500 aufstocken, berichtet turi2. In Deutschland weiß man bisher von einem einzigen Mitarbeiter, manche Quellen sprechen aber von mehr. Trotz der Expansion setze Zuckerberg auf langsames Wachstum. Geld zu sparen sei bei Facebook wichtig, so verlegten die Mitarbeiter beim Umzug der Firma ihre Kabel selbst.

Link-und Lesenswert

Die 20 besten iPhone-Apps

MeediaAlle lieben Hitlisten: Die 20 besten iPhone-Apps listet diesmal Meedia auf. Neben den obligatorischen Apps wie Xing, Medienseiten oder Meedia selbst, schaffen es auch Spiele, Videoschnitt und Musikdienste in die Auflistung. Besonders schön: E-Mail ’n Walk. Die App schaltet die Kamera ein, während man tippt, um Kollisionen mit Straßenlaternen zu verhindern.

Zwölf Wörter, die man nicht mehr sagt

20090825_12Das waren noch Zeiten, als jeder Text, der das Internet zum Thema hatte, mit einem hawaiianischen Surfer in einem Monitor bebildert wurde – doch vom Websurfen spricht wahrlich niemand mehr. Welche elf anderen Worte sich ebenfalls nicht mehr schicken, hat die Business Week aufgelistet.

13 Bilder-Generatoren

20090825_mashable_logoSchon immer einen eigenen Claim für das US-Präsidenten-Logo gewollt? Oder vielleicht eine Idee für den eigenen Grabstein? Auf mashable findet sich eine Liste von 13 „fantastischen und witzigen“ Bildergeneratoren – nicht immer sehr hochwertig, aber sehenswert.

Zitate

Eric Schmidt

20090821_eric_schmidt_google_ceo„Wir haben keinen Fünf-Jahres-Plan, wir haben keinen Zwei-Jahres-Plan, wir haben keinen Ein-Jahres-Plan. Wir haben eine Mission und eine Strategie. Die Mission besteht darin, die Informationen der Welt zu organisieren.“

Eric Schmidt ist CEO bei Google, gehört dem Beratungsteam Barack Obamas an und war bis vor kurzem im Aufsichtsrat von Apple.

Roger Willemsen

20090825_roger_willemsen„Es ist eine andere Welt, in der man zwischen »Freiheit« und »Freizeit« nicht unterscheiden kann, »Gesellschaft« sagt und »Zielgruppe« meint, von einem »Konzept« spricht und nicht einmal eine »Idee« besitzt, von einer »Idee« spricht und nicht einmal einen Einfall hat.“

Roger Willemsen ist ein deutscher Autor und Moderator.

Friedrich Nietzsche

20090825_nietzsche„Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.“

Friedrich Nietzsche war ein deutscher Philosoph und wurde bereits mit 24 Jahren Professor in Basel.