Kurzmitteilungen

Supreme bietet nun Widgets für eBay und andere an, Pennergame wird in Frankreich scharf kritisiert, die Samwers starten Kirschkernkissen.de, verwandt.de weist 10 Millionen Stammbäume auf und SEOlytics und eTracker vertiefen ihre Zuammenarbeit.

Supreme Widgets helfen die eBay Einnahmen zu steigern

supremeAm Samstag stellte SUPREME auf der Afterbuy Messe sein neuestes Feature vor: Die Supreme Widgets. Bisher konzentrierte SUPREME sich darauf, mit seiner Software eBay-Verkäufern das Erstellen indidivueller Verkaufdesigns zu erleichtern. Durch schickere Produktprofile soll die Absatzmenge und der erzielte Endpreis gesteigert werden. In der nun entstandenen Widgetworld, in der Widgets angeboten werden, die ebenfalls darauf abzielen, den Verkauf bei eBay zu steigern, können sich Nutzer einfach eigene Widgets zusammenstellen, die speziell für eBay aber auch für andere Webseiten angewendet werden können. SUPREME finanziert sich durch ein Freemium-Modell, bei dem kostenlose Basisfunktionen durch zu bezahlende Premiumfunktionen ergänzt werden. Neben der Widgetentwicklung übernimmt SUPREME auch das komplette Hosting und bietet einen Widgetmanager zur Verwaltung.

XING-Boom lässt Gerüchte um Übernahme aufkommen

xingMike Butcher von TechCrunch hat einmal genauer auf die XING-Aktie geschaut, die doch ziemlich durch die Decke geht dieser Tage. Freilich eine gute Gelegenheit für Stakeholder, ihre Aktien abzustoßen. TechCrunch vermutet hinter der plötzlichen Spitze die anhaltenden Gerüchte um eine Übernahme. Und wer käme dafür in Frage? LinkedIn, das so seine Vormachtstellung in Europa zementieren könnte. Während XING einen Wert von rund 221 Millionen US-Dollar und 7,5 Millionen Mitglieder aufweist, liegt LinkedIns Wert bei einer Milliarde US-Dollar für ein Netzwerk von 43 Millionen Mitgliedern – keine schlechten Vernetzungsaussichten für  XING-Nutzer.

Pennergame erhitzt in Frankreich die Gemüter

pennergamePennergame, Deutschlands erfolgreichstes Browsergame, in dem man die Rolle eines Penners übernimmt, der sich auf der Straße hocharbeitet, ist auch in Frankreich seit dem 27. August dieses Jahres als „Clodogame“ online. Allerdings kommt es dort noch weit weniger gut bei den offiziellen Stellen an, als hierzulande:  Mit Verweis auf heise berichtet web.de, dass ein Vertreter des französischen Roten Kreuzes es „eine Schande“ nannte und der zuständige Staatssekretär für Wohnungs- und Städtebau prüfen lasse, ob sein Ministerium juristisch gegen das Spiel vorgehen kann.

Samwers verkaufen jetzt auch Kirschkernkissen

kirschkernkissenDer Legende nach ist es ein uraltes Schweizer Hausmittel: das Kirschkernkissen. Angewandt wird es meist als „trockene Wärmflasche“ und wie Gründerszene nun entdeckt hat, vertreibt die FP Commerce GmbH, welche erst kürzlich als Unternehmen hinter Lampen-Experte.de von den Samwers in Erscheinung trat, nun auch Kirschkernkissen. Unter Kirschkernkissen.de gibt es verschiedene Informationen rund um das Thema und auch wenn der Kaufabschluss der Seite noch nicht vollends ausformuliert ist, wurde das Portal doch auch schon entsprechend kommuniziert.

10 Millionen Stammbäume bei Verwandt.de

verwandt.deVor zwei Jahren startete das Familiennetzwerk verwandt.de und gibt an, nun weltweit über mehr als zehn Millionen Stammbäume zu verfügen. Beim von Daniel Grözinger und Sven Schmidt gegründeten Unternehmen sei ein Wachstum von über 100.000 neuen Familien pro Woche zu verzeichnen. Branchengerüchten zufolge, gelten viele der Accounts bei verwandt.de allerdings auch als inaktiv. Laut Google Ad Planner verfügt verwandt.de schätzungsweise über 330.000 Unique Visitors und 7,4 Millionen Page Views.

SEOlytics und eTracker vertiefen Zuammenarbeit

seolytics-und-etrackerDie SEO-Controlling-Software SEOlytics vertieft seine Zusammenarbeit mit dem Web-Controlling Spezialisten etracker. Ausgewählte Features von SEOlytics werden in etracker integriert und stehen den mehr als 65.000 etracker-Kunden zukünftig automatisch zur Verfügung. Etracker-Kunden können ihre eigene Domain jetzt auch aus SEO-Sicht bewerten, die Konkurrenz analysieren und daraus Handlungsempfehlungen für ihr SEO ableiten. Offiziell vorgestellt wird das neue etracker-Feature auf der dmexco im September in Köln.

Link-und Lesenswert

Schluß mit ungemerkten Freundschaftskündigungen bei Facebook

20090812_facebook_logo

Großartige Facebook-App für paranoide Freundesammler und Herzschmerzler: Wie auf Twitter, wird einem auch auf Facebook normalerweise nicht angezeigt, wenn ein bisheriger Kontakt die digitale Freundschaft kündigt. Erst beim manuellen Durchsehen der Liste wird das „de-friending“ bewusst. Das Plugin Greasemonkey soll da nun Abhilfe schaffen. Damit können zerrüttete Freundschaften sicher gerettet werden. Gründerszene wünscht frohes Re-Friending!

Angst vorm schwarzen Mann

TechCrunchFauxpas bei Microsoft: In einer eigentlich identischen Microsoft-Anzeige gibt es „leicht“ regionale Unterschiede zwischen der us-amerikanischen und der polnischen Version. Während in der offenbar originalen US-Version  drei Ethnien vertreten sind, wird in der polnischen Variante ein Schwarzer durch einen Weißen ersetzt. Die polnische Seite ist mittlerweile der amerikanischen angepasst, TechCrunch aber hat die Screenshots.

Die zehn besten Safari-Plugins

20090902_safari1

Florian Steglich von imgriff.com bringt es auf den Punkt: Viele Macuser benutzen Firefox im Wissen, dass Safari der eigentlich „schönere und schnellere“ Browser ist. Doch Firefox wird seit jeher für seine Add-ons geliebt. Doch auf für Apples Safari gibt es viele gute Erweiterungen. makeuseof.com stellt zehn von ihnen vor. Noch mehr finden sich auf pimpmysafari.com .

Zitate

Sabine Christiansen

SC„Wir sind wirklich kein Land mit einem Erkenntnisproblem, sondern mit einem Umsetzungsproblem.“

Sabine Christiansen ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, Journalistin und Produzentin.

Eric Schmidt

20090821_eric_schmidt_google_ceo„Eine klare Niederlage ist mir viel lieber als ein schwammiger Sieg.“

Eric Schmidt ist CEO von Google,  lehrt er an der Stanford University und berät US-Präsidenten Barack Obama in Technologiefragen.

Michael Jordan

cc by flickr/dvidsI can accept failure, everyone fails at something. But I can’t accept not trying.

Michael Jordan ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler.

Artikel der Woche

Zuletzt bei Gründerszene:

Top News dieser Tage: eBay verkauft große Teile von Skype

20090723_skype_logo

Lange wurde es als schlechtester Technologiekauf des Jahrzehnts gehandelt: eBay ersteigerte sich für teures Geld den Online-Telefonservice Skype. Nun gab das Unternehmen bekannt, dass man es bei einer Bewertung von 2,75 Milliarden Dollar an eine Investorengruppe verkaufen wolle. EBay steht in Verhandlungen mit einer von Silver Lake angeführten Gruppe von Investoren, mit der man sich offenbar einig ist.

Absolut nützlich: Bootstrapping für StartUps – So geht’s!

bootstrapping

Nachdem Stefan Wolpers im ersten Teil seiner Artikelreihe zum Thema Bootstrapping bereits über Eigenheiten und die Definition von Bootstrapping geschrieben hat, folgt nun eine praktische Bootstrapping-Anleitung für jedermann, bei der er hilfreiche Tipps, Taktiken und Erfahrungen zum Besten gibt – absolut lesenswert und nützlich!

Update: Bewegung und Nichtbewegung im Immobilienmarkt

20090902_immobilienportaleVor gut zwei Monaten hatte Gründerszene über Unisters neues Projekt MyImmo.de berichtet. Und was hat sich seither getan? Gar nichts! War ursprünglich noch ein Onlinegang zum 15. Juni 2009 angekündigt worden, ist unter www.myimmo.de nach wie vor nur eine SEO-Seite zu sehen. Gründerszene hat bei den Leipzigern nachgefragt.

Ein neues Ecommerce-StartUp: Lampen-Experte.de von den Samwers

20090902_lampenexperteZu Beginn der Woche hat Gründerszene auf ein neues Ecommerce-Unternehmen aus dem Hause Samwer hingewiesen: Lampen-experte.de heißt das neue Projekt der Jamba-Brüder – ein Onlineshop für Lampen, bei dem sich vor allem höherpreisige und Designer-Lampen erstehen lassen. Lampen-experte.de komplettiert das Samwer-Ecommerce-Segment weiter, welches auch andere Bereiche wie Dessous (Enamora) oder Brillen (netzoptiker) enthält.

Praktisch: Kundenzufriedenheit mit dem Net Promoter Score (NPS) ermitteln

20090902_npsDer Net Promoter Score ist eine Kennzahl, die mittelbar die Kundenzufriedenheit und unmittelbar die Bereitschaft zur Weiterempfehlung quantifiziert. Das Konzept des Net Promoter Score ist aber viel mehr als eine Analyse zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit. Welche strategische Komponente der Net Promoter Score zusätzlich hat, erklärt Tobias Ebert im Marketing-Ressort.