Heftig.co: 740.000 Facebook-Fans nach sechs Monaten

„Das ist zum Schreien komisch: 24 Tiere die Yoga machen“, oder: „Ich konnte nicht glauben, dass das ein Foto ist und nicht gemalt. Wahnsinn!” Mit emotionalen Überschriften wie diesen ködert Heftig.co derzeit in den sozialen Netzwerken Millionen Leser. Über 740.000 Fans hat die Seite nach nur einem halben Jahr schon auf Facebook. Artikel der Seite verbreiten sich im Netz sogar schneller als Texte von Bild.de oder Spiegel Online. Vorbilder sind erfolgreiche US-Seiten wie Buzzfeed oder Upworthy; die meisten Inhalte klaubt sich Heftig.co im Internet zusammen. Bei vielen Beiträgen gibt es deswegen Probleme mit dem Urheberrecht, sagen Experten.

Anzeige
Doch wer steckt hinter dem Erfolg? Journalisten und Blogger recherchierten dem Portal hinterher. Eine fieberhafte Suche nach den Hintermännern begann, das Impressum führte in die Karibik, die Domainendung .co nach Kolumbien. Der Blog Online Marketing Rockstars Daily setzte sogar ein Kopfgeld von 1.000 Euro aus für Hinweise, die zu den Verantwortlichen der Seite führen würden. Das fruchtete offenbar: Mehrere Insider verwiesen auf die Potsdamer Firma DS Ventures und die Gründer Michael Glöß und Peter Schilling. Die Rockstars-Leute nahmen Kontakt auf und sprachen erstmals mit den Hintermännern.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene LOL, WIN, OMG: Jonah Peretti über das BuzzFeed-Erfolgsrezept

Doch an die Öffentlichkeit gingen die Heftig.co-Macher heute nun über zwei Medien der Verlagsgruppe Handelsblatt, die Wirtschaftswoche und Meedia. Laut dem Bericht befindet sich DS Ventures vollständig im Besitz von Glöß und Schilling. Die beiden Gründer wollen ihr Angebot jetzt professionalisieren, Mitarbeiter einstellen und mehr Inhalte selbst produzieren.

Michael Glöß gründete in der Vergangenheit bereits den Online-Szene-Guide Cojito sowie den Messaging-Dienst Toksta, der 2009 zu Stickapps wurde. Peter Schilling startete den Online-Shop Kochmeister und den Notar-Dienst PriorMart.

Bild: Screenshot Heftig.co