Die Helpling-Gründer Benedikt Franke (links) und Philip Huffmann (rechts) mit Rocket-CEO Oliver Samwer

Helpling stockt noch mal auf

Das Berliner Putzkraftstartup Helpling hat offenbar weitere 20 Millionen Euro von Investoren eingesammelt. Das berichteten an dem Deal beteiligte Personen gegenüber Gründerszene. Wer die Investoren sind, ist jedoch nicht bekannt.

„Leider kann ich die Informationen nicht direkt bestätigen“, sagte Mitgründer Benedikt Franke auf Nachfrage von Gründerszene. „Grundsätzlich freuen wir uns sehr über das große Interesse seitens der Investoren. Starke finanzielle Unterstützung ist die Basis für den weiteren Ausbau unseres Angebotes. Daher sprechen wir kontinuierlich mit potentiellen Partnern.“

Anzeige
Helpling hatte erst vor wenigen Tagen verkündet, in den vergangenen Monaten insgesamt 13,5 Millionen Euro eingesammelt zu haben. Die bislang bekannten Investoren sind neben Rocket Internet Mangrove Capital Partners, Phenomen Ventures und Point Nine Capital.

Ende Oktober wurde zudem bekannt, dass Team-Europe-Gründer Lukasz Gadowski an dem im April 2014 gestarteten Unternehmen beteiligt ist.

Bild: Rocket Internet