herausforderung unternehmertum

Unternimm was!

Wer schon während des Studiums erste Gründungserfahrung sammeln möchte, der ist in einem der zahlreichen Businessplan-Wettbewerbe gut aufgehoben. Ohne zu großes unternehmerisches Risiko können Studenten ihre Idee enwickeln und testen, um anschließend im besten Fall am Markt durchzustarten. Mit „Herausforderung Unternehmertum“ unterstützen die Heinz Nixdorf Stiftung und die Stiftung der Deutschen Wirtschaft seit 2005 jährlich studentische Gründerteams mit Netzwerk, Workshops und Fördergeldern von bis zu 15.000 Euro pro Team. War der Wettbewerb bisher nur Stipendiaten der Stiftung der Deutschen Wirtschaft vorbehalten öffnet sich der Wettbewerb in diesem Jahr erstmals auch für externe Studenten.

Von E-Commerce bis Non-Profit: Noch bis zum 1. September 2013 können sich Teams aus mindestens vier Studenten mit ihrer Gründungs-Idee bewerben. Im November 2013 fällt dann der Startschuss für die einjährige Förderperiode. Neben 15.000 Euro an Fördergeldern steht den Teams ein Qualifizierungsprogramm von Bilanzierung bis PR, sowie ein persönlicher McKinsey-Coach für operative Fragen zur Seite. Alle Details zur Bewerbung finden sich direkt auf der Homepage von „Herausforderung Unternehmertum“.

Von Pocket Taxi bis SOMA Analytics

Wenn einen jungen Gründer ungefragt die ersten Investoren anrufen, die Seitenbesuche in die Höhe schnellen oder sich die Bewerbungen im Posteingang stapeln, scheint er nicht alles falsch gemacht zu haben: Im Verlauf der letzten Jahre haben einige Startups aus dem Programm von „Herausforderung Unternehmertum“ den Sprung zum Geschäft geschafft.

Anzeige
Das Team von PocketTaxi wagte sich schon 2010 an den hart umkämpften Carsharing-Markt und richtet sich nun gezielt an Pendler. Mit Spitzeljagd versucht ein anderes Team aus der Schmiede von „Herausforderung Unternehmertum“ mächtige Mobile-Game Konkurrenten wie Google Ingress „aus dem Untergrund“ herauszufordern. Das Team von SOMA Analytics aus München hat mit seiner „Stress-Killer-App“ eine Big-Data-Lösung für Personaler entwickelt und erinnert sich an die ersten Schritte ins Unternehmertum. „Am Anfang stand nur die Idee – ein gutes Jahr später ist unsere Technologie so weit entwickelt, dass Großkonzerne als Testpartner, internationale Konferenzen und Messen sowie Investoren Interesse angemeldet haben“ berichtet Mitgründer Johann Huber. „Ohne die finanzielle Unterstützung, das unternehmerische Know-how und das individuelle Coaching von Herausforderung Unternehmertum wäre das nicht möglich gewesen.“

Bildmaterial: Rolf Schulten

Anzeige: Ihr wollt eine professionelle Bewerbung, mit der ihr aus der Masse herausstecht? Dann nutzt den Gründerszene Bewerbungsservice, den wir in Kooperation mit Dein-Lebenslauf.com anbieten!