Highlights, Buchempfehlungen, Buchtipps, 2011, Buch, Bücher

Wer Bücher liest, muss sich meist mehr Zeit nehmen als beim Lesen im Netz – und doch lohnt es sich manchmal, ein Buch aufzuschlagen. Welche Bücher wurden 2011 am meisten gelesen und empfohlen? Welches Buch sollte wirklich in jedem Bücherregal eines Gründers liegen? Gründerszene fasst die Highlights der Buchempfehlungen zusammen und bietet eine Top-5-Liste auf Basis der am meisten empfohlenen Sachbücher und gibt noch einen bisher nicht genannten Buchtipp.

Diese Sachbücher sind Pflichtlektüre für Gründer

Auch wenn natürlich versucht wurde, auf Dopplungen zu verzichten, um dem Gründerszene-Leser eine Vielzahl an Sachbüchern zu präsentieren, ließ sich das nicht immer vermeiden. Diese Bücher sind also wirklich Pflichtlektüre und sollten in keinem Regal eines Gründers oder Unternehmers fehlen. Die Buchempfehlungen aus diesem Jahr sollten natürlich alle einen Bezug zur Startup-Szene haben und so sind diverse Bücher zur Ideenfindung, Managementratgeber und Biografien erfolgreicher Unternehmer empfohlen worden. Manche wie zum Beispiel „Das weiße Buch“ oder „Das Lexikon der Exzentriker“ schienen auf den ersten Blick ein wenig entfernter vom Thema, aber alle Bücher haben doch aufgezeigt, warum ein Gründer, aber auch ein alter Hase des Business‘ das eine oder andere Buch nicht nur im Regal stehen, sondern auch gelesen haben sollte.

Zu den meistgelesenen und -empfohlenen Autoren gehören auf jeden Fall Guy Kawasaki und Richard Branson. Diese beiden Unternehmer sind nicht nur erfolgreich, sondern haben auch noch die Zeit, Bücher zu schreiben. So wurde jeder von ihnen gleich dreimal empfohlen. Egal, ob „Losing My Virginity“, „Business Stripped Bare“ oder „Screw It, Let’s Do It“  – Richard Bransons Bücher und vor allem wohl dessen Leben faszinieren. Dabei geben alle Bücher Einblicke in seine Erfolgskonzepte und mal mehr, mal weniger in sein Leben. Von Guy Kawasaki wurden „Selling The Dream“, „Enchantment“ und „The Art of The Start“ empfohlen und wer etwas zur konkreten Umsetzung von Firmenideen, Kundenbindung oder dem Erfolg von Firmen wissen will, sollte sich diese Bücher zulegen. Hier steht ganz klar das Business im Vordergrund.

Führen, Leisten, Leben: Wirksames Management für eine neue Zeit

von Fredmund Malik

Fredmund Malik, Führen Leisten Leben, Buchtipp, Buchempfehlung

Um „Führen, Leisten, Leben: Wirksames Management für eine neue Zeit“ von Fredmund Malik kommt man definitiv nicht herum. Nicht nur Alexander Artopé, Alexander Ey und Bernd Hardes haben es in ihren Buchempfehlungen empfohlen, sondern auch viele andere Gründer nannten dieses Buch bei einer Befragung nach deren Lieblingsbüchern.

Wer Manager werden will oder schon ist, sollte sich dieses Buch zulegen. Hier wird Management als erlernbares Handwerk geschildert. Fredmund Malik zeigt dazu verschiedene Werkzeuge auf, die ein Manager beherrschen sollte. Smava (www.smava.de)-Gründer Alexander Artopé spricht von einer präzisen Beschreibung der Management-Regeln und Econa (www.econa.de)-Gründer Bernd Hardes sagt, dass es gnadenlos mit den weit verbreiteten Legenden über Vision, Leadership und Personality aufräumt. Abschließend findet BillSafe (www.billsafe.de)-Gründer Alexander Ey, dass dieses Buch auch zu kritischer Selbstreflektion anleitet. Ein Blick hinein in diese scheinbare Gründer-Fibel kann nicht schaden.

Verlag: Campus Verlag | Deutsch | ISBN-10: 3593382318 | Preis: 27,00 Euro

Good to Great: Why Some Companies Make the Leap…And Others Don’t

von Jim Collins

Good to great, Jim Collins, Buchempfehlung, Buchtipp, Buch

Das zweite meistempfohlene Buch im Jahr 2011 war „Good to Great: Why Some Companies Make the Leap…And Others Don’t“ von Jim Collins. Schon Lars Hinrichs hat es in der ersten Buchempfehlung dem Gründerszene-Leser nahe gebracht und auch Fabian Heilemann und Olaf Jacobi waren sich einig, dass dieses Buch nicht nur im Regal stehen, sondern auch gelesen werden sollte.

Warum haben es manche Firmen nach oben geschafft und andere nicht? Das verrät schon der Untertitel und darum geht es. Jim Collins gibt Beispielfälle und beschreibt anhand derer anschließend sieben Faktoren, die für den Erfolg von Unternehmen wichtig sind. Für Lars Hinrichs ist es das Buch der Firmenführung. Auch wenn der Fokus auf Dow-Jones-Unternehmen läge, so kann man doch einige Erkenntnisse auch auf Startups übertragen, so DailyDeal (www.dailydeal.de)-Gründer Fabian Heilemann in seiner Empfehlung. Für den Partner von Target Partners (www.targetpartners.de) Olaf Jacobi war die wichtigste Erkenntnis aber, dass es nicht so sehr auf die Strategie ankommt, sondern darauf, die richtigen Manager zu finden, ganz nach dem Motto „Get the right people on the bus, get the wrong people off the bus“.

Verlag: Harper Business | Englisch | ISBN-10: 0066620996 | Preis: 15,95 Euro

The Tipping Point: How Little Things Can Make a Big Difference

von Malcom Gladwell

The Tipping Point, Malcolm Gladwell, Buchempfehlung, Buchtipp

Dass „The Tipping Point: How Little Things Can Make a Big Difference“ von Malcolm Gladwell ebenfalls eine Pflichtlektüre sein sollte, darin sind sich Xing (www.xing.com)-Gründer Lars Hinrichs und Amiando (www.amiando.de)-Gründer Felix Haas einig.

Auch wenn dieses Buch nicht als Praxisbuch gesehen werden kann, da es keine konkreten Tipps bietet, kann man einiges mitnehmen und Lars Hinrichs sagt, dass er auf Grund dieses Buches Xing gegründet hat. Gladwell beschreibt in seinem Buch, wie durch winzige, aber entscheidende Momente Produkte zum Welterfolg werden können. Dabei legt er sich nicht auf eine spezielle Branche fest. Felix Haas ist der Meinung, dass die geschilderten Erkenntnisse zwar nicht revolutionär, aber gut und verständlich beschrieben sind.

Wer also Interesse an solchen Themen hat oder gerade an einem neuen Produkt tüftelt, sollte  sich dieses Buch wohl zulegen.

Verlag: Little, Brown and Company | Englisch | ISBN-10: 0316679070 | Preis: 6,40 Euro

What Woman Want: The Science of Female Shopping

von Paco Underhill

Paco Underhill, What Women Want, Buchempfehlung, Buchtipp

Mit „What Woman Want: The Science of Female Shopping“ von Paco Underhill haben in diesem Jahr Verena Delius von Panfu (www.panfu.com) und Delia Fischer von Westwing (www.westwing.de) ein Buch empfohlen, welches auch mal von männlichen Gründern gelesen werden sollte.

Beide Gründerinnen bekräftigen die Tatsache, dass eine Vielzahl von Kaufentscheidungen von Frauen getroffen werden. Delia Fischer findet, dass in Underhills Buch der gesellschaftliche und wirtschaftliche Wandel, der durch die Frau vorangetrieben wird, wirklich interessant und fachkundig umrissen wird. Auch Verena Delius empfiehlt dieses Buch Gründern und Unternehmern. Es wird, so Delius, für Unternehmen immer wichtiger zu erkennen, dass und wie sich weibliches Marketing vom allgemeinen Marketing unterscheidet und wie man Frauen als treue Kunden gewinnt. Sie sagt, dass „What Woman Want“ dafür der optimale Leitfaden ist.

Verlag: Simon & Schuster | Englisch | ISBN-10: 1416569960 | Preis: 12,99 Euro

Getting to Yes:  Negotiating Agreement Without Giving In

von Roger Fisher / William Ury / Bruce Patton

Getting to Yes, Roger Fisher, William Ury, Bruce Patton, Buchempfehlung, BuchtippDer letzte Tipp ist das von Kolja Hebenstreit und Tobias S. Jaeger empfohlene Buch „Getting to Yes: Negotiating Agreement Without Giving In“ von Roger Fisher, William Ury und Bruce Patton. Das unter dem deutschen Titel „Das Harvard-Konzept“ bekannte Buch gilt als Klassiker der Verhandlungstechnik.

Kolja Hebenstreit, Partner von Team Europe (www.teameurope.net, auch an Gründerszene beteiligt), sagte in seiner Buchempfehlung, dass Verhandlung nichts mit Abzocken zu tun haben sollte. Es sollte in Verhandlungen mehr darum gehen, dass die Bedürfnisse aller Beteiligten befriedigt werden. Dazu bietet dieses Buch einige Punkte, die es in einer Verhandlung zu beachten gilt. Und auch Entrepreneur Academy (www.entrepreneuracademy.de)-CEO Tobias Jaeger meint, dass es zu den wichtigen Fähigkeiten eines jeden Gründers gehört, die richtigen Worte zu finden, eine gute Gesprächsstrategie zu entwickeln und Verhandlungstricks zu lernen. Schließlich sei das einer der Punkte, die Startup-Unternehmer ständig machen müssen.

Wer geschäftlich viel verhandeln muss oder auch in privaten Verhandlungen endlich mal überzeugen will, sollte sich dieses praxisnahe Buch anschaffen.

Verlag: Penguin Book | Englisch | ISBN-10: 0143118757 | Preis: 10,30 Euro

Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers

von Walter Isaacson

Steve Jobs, Buch, Buchempfehlung, Biographie, Walter IsaacsonVon Gründern wurde das von Walter Isaacson geschriebene Buch „Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers“ zwar bisher nicht empfohlen, aber dennoch ist es eine Empfehlung wert, schließlich führt das Buch aktuell die Bestseller-Listen der Sachbücher an.

Walter Isaacson beschreibt das Leben und Werk Steve Jobs‘ und lässt dabei auch nicht dessen Jugendjahre aus. Des Weiteren gibt der Autor Einblicke in die Erfolge und Misserfolge des großen Unternehmers. Natürlich werden die Entwicklungen von Jobs einbezogen und auch kritische Stimmen kommen zu Wort, so dass dieses Buch keine Lobpreisung darstellt, sondern Steve Jobs und dessen Erfindungen in all seinen Facetten schildert. Wer des Englischen mächtig ist, sollte wohl zur Originalausgabe unter dem Titel „Steve Jobs: A Biography“ greifen.

Verlag: C. Bertelsmann | Deutsch | ISBN-10: 357010124X | Preis: 24,99 Euro