Jan Beckers

HitFox-Gründer Jan Beckers

HitFox mit Erfolgszahlen, Team Europe nicht mehr dabei

HitFox (www.hitfoxgroup.com) verkündet nicht mal drei Jahre nach Gründung einen Rekordgewinn von 15 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2013. Der Inkubator von Gründer und CEO Jan Beckers nutzt den Überschuss unter anderem, um Investoren rauszukaufen. Darunter ist auch der Berliner Company Builder Team Europe, dessen Portfolio damit auf ein Minimum schwindet, laut HitFox mit dem Rauskauf aber einen ordentlichen Gewinn verbuchen konnte. „Wir freuen uns über einen erfolgreichen Exit“, bestätigt Team-Europe-Partner Lukasz Gadowski. Der Verkauf sei Teil der derzeitigen Konsolidierungsstrategie, bevor man selber wieder aktiv werde, so Gadowski. Die HitFox-Gründer und -Mitarbeiter halten nun insgesamt fast 90 Prozent an der Unternehmensgruppe.

Anzeige
„Mit dem Anteilsrückkauf setzen wir nun ein Signal, dass wir einen langfristigen Zeithorizont haben und noch viele Erweiterungsmöglichkeiten sehen“, kommentiert Beckers den Schritt. „Unsere Expertise werden wir nun nutzen, um auch in angrenzenden Märkten Probleme mit Hilfe von Datenanalyse zu lösen. Wir wollen hiermit aus Berlin heraus global erfolgreiche Big-Data-Startups aufbauen.“

HitFox wurde 2011 gegründet und baut Unternehmen in den Feldern Big Data, Advertising und Game Distribution. Die Gruppe mit Sitz in in Berlin, San Francisco und Seoul beschäftigt derzeit etwa 200 Mitarbeiter. Allein seit Dezember 2013 besetzte HitFox nach eigenen Angaben 60 neue Stellen. 2014 sollen weitere 100 Neueinstellungen und bis zu vier Big-Data-Neugründungen dazukommen.

Bild: Hitfox