Die Höhle des Löwen

Die Höhle der Löwen: Vox startet Startup-DSDS

Eine Casting-Show für Gründer und Unternehmer: Nach Musik-, Talent- und Topmodel-Wettbewerben bringt der zur RTL-Gruppe gehörende Privatsender Vox ab 2014 auch Startups auf die deutschen Fernsehschirme. Die sollen Erfindungen oder Geschäftsideen vor fünf erfahrenen Investoren pitchen, wie es von Vox direkt heißt.

In der „Höhle der Löwen“ komme es dann zum „ultimativen Business-Pitch“: Wer einen „Löwen“ – also Investor – von seiner Geschäftsidee überzeugt, erhalte von ihm das nötige Startkapital oder werde bei der Expansion seines Unternehmens unterstützt, so Vox. Neben Geld für Geschäftsanteile wollen die Investoren auch ihr Netzwerk zur Verfügung stellen, heißt es in der entsprechenden Ankündigung.

Anzeige
In den USA läuft die Startup-Pitch-Show unter dem Titel „Shark Tank“ bereits in der fünften Staffel. Schon mehr als 23 Millionen US-Dollar wurden eigenen Angaben zufolge bislang investiert – und über 9.000 Arbeitsplätze geschaffen. In Großbritannien ist das Format als „Dragons‘ Den“ bereits in der elften Staffel zu sehen.

Um ein Casting im Sinne der bekannten Shows soll es sich laut Vox übrigens nicht handeln: Anders als DSDS & Co. wird nicht von einer Unmenge an Interessenten auf einen Gewinner reduziert.

Wie hoch die Finanzierung insgesamt sein soll, wird dem Vorbild folgend von den Teilnehmern bereits vor Beginn der Show festgelegt. Die Investoren zeigen den Startups mögliche Fehler oder Risiken im Geschäftsmodell auf – und versuchen ihrerseits einen möglichst günstigen Deal abzuschließen. Wer die Summe bis Ende der Show nicht eingeworben hat, wird mit leeren Händen nach Hause geschickt.

Bild: Elke Krone / panthermedia