Für alle Gründerfreunde, die keine Lust auf Osterstaus auf dem Weg zur Ostsee haben, könnte die Maastricht Week of Entrepreneurship eine spannende Alter-native darstellen. Vom 20. bis 24. April finden sich in der Stadt im Südosten der Niederlande Größen der Branche, Nachwuchspotenziale und Freunde des Entrepreneurships zusammen. Passend zum Namen der Stadt, welcher sich aus dem lateinischen herleitet und auf die Brücke zurückgeht, die unter Augustus von den Römern errichtet wurde, soll auch auf die Week of Entrepreneurship Brücken schlagen: Hauptanliegen der Konferenz ist es, dass Bewusstsein der Öffentlichkeit dafür zu schärfen, dass jeder ein Entrepreneur werden kann. Junge Menschen sollen zum Kennenlernen des Entrepreneurships angeregt werden und treffen hier auf Experten der Branche.

Auch so ist die Hauptstadt der niederländischen Provinz Limburg ein Verwaltungs- und Versor-gungszentrum von überregionaler Bedeutung. Die Stadt hat eine Universität, die aufgrund ihres hohen Anteils ausländischer Studenten (der Anteil deutscher Studenten liegt bei etwa 30%) also auch für deutsche Besucher zumindest Kontaktaufnahmen bereit hält. Das Programm gestaltet sich sehr vielseitig:
Montag, 20. April Day of Entrepreneurship Kick-Off zum Thema Entrepreneurship mit Lectures und Workshops
Dienstag, 21. April Day of Regionality Fokus auf regionaler Verankerung und internationalem Wachstum
Mittwoch, 22. April Day of Diversity Vielfältiges Event-Programm mit Netzwerkgelegenheiten
Donnerstag, 23. April Day of Creativity Entwicklung von Produktideen und Rapid Prototypes
Speaker sind unter anderem Mark Korzilius (Vapiano AG), Jean Claude Rodríguez-Ferrera (Ashoka) oder Suhas Gopinath (Globals Inc.). Als Branchenexperten sind beispielsweise Marius Sewing (tutoria.de) oder Prof. Ulrich Weinberg (HPI School of Design Thinking) zugegen. Die Teilnahme an der Maastricht Week of Entrepreneurship kostet 7,50 Euro pro Tag, besucht man drei Tage, sogar nur 17,50 Euro, wobei Essen, Snacks und Drinks enthalten sind. Der Mittwoch ist kostenfrei.