Die im November mit einer Beta Version gestartete bildbasierte Modesuchmaschine erhält finanzielle Unterstützung durch Holtzbrinck. Ziel von Stylight ist es die unüberschaubar große Auswahl an Mode im Internet übersichtlich auf einer Seite zu präsentieren. Der Kunde kann gewünschte Farbe, Schnitt oder Marke angeben – Stylight liefert anschließend die passenden Artikel aus über 45 Shops.

 Welche Summe Holtzbrinck in das junge StartUp investiert ist nicht bekannt. Rainer Maerkle, Principal bei Holtzbrinck Ventures über Stylight: „Wir beobachten schon seit einiger Zeit, dass im eCommerce ein Trend zur stärkeren Spezialisierung auf einzelne Branchen erkennbar ist. Mode sehen wir dabei klar als das Segment mit dem größten Potential. Stylight konnte uns mit seinem ausgezeichneten Produkt, der ausgereiften Plattform und einem engagierten und kompetenten Team überzeugen. Wir denken, dass Stylight das Potential in sich birgt, die Plattform für Modeshopping im Internet schlechthin zu werden“

 Benjamin Günther, Mitgründer und Geschäftsführer von Stylight freut sich über die finanzielle Unterstützung und meint: „Mit der Finanzierung wollen wir Stylight dahingehend weiterentwickeln, dass wir unseren Kunden noch spezifischere Ergebnisse bieten und für jeden Geschmack, Stil und Geldbeutel den richtigen Artikel finden.“