Patrick Andrä, Mitgründer von HomeToGo

Das Berliner Startup HomeToGo sammelt einen Millionenbetrag von Acton Capital Partners und DN Capital ein. Die genaue Summe wollte das Unternehmen jedoch nicht nennen. Mit dem Geld will die Suchmaschine für Ferienwohnungen und -häuser weiter wachsen und außerdem die internationale Expansion angehen. Aktuell agiert HomeToGo unter anderem in Deutschland, Frankreich, Polen und den Niederlanden.

Anzeige
„Wir sind stolz, Investoren gefunden zu haben, die die großen Möglichkeiten unserer Geschäftsidee verstehen“, so Patrick Andrä, Gründer und CEO von HomeToGo. „Es ist uns sehr wichtig, Partner an unserer Seite zu haben, die mit uns eine international erfolgreiche Company aufbauen.“

Das Jungunternehmen bezeichnet sich selbst als „unabhängige Metasuchmaschine“ für Ferienunterkünfte. HomeToGo integriert nach eigenen Angaben Angebote aus über 200 Ländern und von mehr als 150 Anbietern in seine Suchmaschine. Die angebotenen Ferienwohnungen und -häuser sind nach Preis und weiteren Kriterien filter- und vergleichbar – somit soll eine aufwändige Recherche auf verschiedenen Webseiten überflüssig werden.

HomeToGo wurde im Januar 2014 von Patrick Andrä, Wolfgang Heigl und Nils Regge gegründet. Das Trio verfügt bereits über Gründererfahrung im Bereich Tourismus: Heigl gründete zuvor die Flugsuchmaschine Swoodoo, die 2010 an Kayak verkauft wurde, Regge ist Gründer des Ferienhausportals Casamundo, welches 2010 von der @Leisure Gruppe übernommen wurde. Das HomeToGo-Team besteht aus über 50 Mitarbeitern, ein Großteil davon aus dem IT-Bereich.

Bild:  Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von ThomasKohler