Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Jessica Alba bringt ihr E-Commerce-Startup Honest Company an die Börse

Vor eineinhalb Jahren gab es bereits die ersten Gerüchte, dass der von Jessica Alba gegründete Online-Shop Honest Company an die Börse gehen will. Nachdem vergangenes Jahr etliche Startups diese Pläne auf Eis gelegt haben, dürfte die Unternehmerin dieses Vorhaben jetzt durchziehen. Das 2011 gegründete E-Commerce-Startup arbeitet laut Bloomberg schon mit Morgan Stanley und Goldman Sachs an einem Börsengang. Das Unternehmen, das neben Babyprodukten 2015 auch eine Kosmetiklinie eingeführt hat, wurde zuletzt mit 1,7 Milliarden US-Dollar bewertet. [Mehr dazu bei Bloomberg]

Weitere Meldungen

Anzeige
Twitter sorgte vergangenes Wochenende mit dem Gerücht, diese Woche eine nicht-chronologische Timeline einzuführen, für Aufregung unter den Nutzern. CEO Jack Dorsey beruhigte die Community, dementiert allerdings nicht die Experimente. [Mehr dazu bei The Verge]

BlackBerry hat in den vergangenen Monaten 200 Mitarbeiter entlassen. [Mehr dazu bei Fortune]

Google soll noch dieses Jahr sein erstes richtiges Virtual-Reality-Headset präsentieren, das ähnlich wie das Samsung Gear VR funktionieren soll. [Mehr dazu bei Engadget]

Das Virtual-Reality-Startup Wevr holt sich 25 Millionen US-Dollar, unter anderem von HTC, Samsung und Orange.  [Mehr dazu bei Variety]

Bild: Honest Company

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.