Houzz-Office-Berlin-Whisky-Lounge

Diese Whiskey-Lounge im Berliner Houzz-Büro hat Stil

Die Wohn-Plattform Houzz ist bereits seit 2009 in den USA aktiv. Und das sehr erfolgreich: Mehr als 35 Millionen User monatlich und eine Millionen aktive Experten zählt die Plattform nach eigenen Angaben. In Deutschland ist Houzz seit etwa einem Jahr vertreten. Auch hierzulande soll es mittlerweile 15.000 aktive Experten und acht Millionen Einrichtungs-Fotos geben, die die Nutzer bei ihren eigenen Einrichtungs-Vorhaben inspirieren.

Anzeige
Houzz mit Sitz in Palo Alto, Kalifornien wurde von dem Ehepaar Adi Tatarko und Alon Cohen gegründet, Mittlerweile ist Houzz eine riesige Plattform, auf der sich Nutzer von Bildern zu den Themen Inneneinrichtung, Design und Wohnen inspirieren lassen können.

Die Bildinspirationen stammen von Experten, unter anderem Architekten, Bauunternehmer oder Raumausstatter. Nutzer können sich in der Community austauschen oder direkt mit den Experten in Kontakt treten. In der USA sind sind viele der vorgestellten Wohnideen über den integrierten Shop bestellbar. Auch von der Houzz-Redaktion erstellte Artikel in bewährter Clickbait-Manier wie „10 Tipps für Harmonie im Geschwisterzimmer“ gibt es auf der Seite.

Neben Palo Alto unterhält das Unternehmen Büros in London und Berlin. Hier werden die länderspezifischen Plattformen für Großbritannien, Irland, Spanien, Frankreich, Dänemark und Schweden beziehungsweise Deutschland und Italien gesteuert. Weitere Büros befinden sich in Moskau, Sydney und Tokio. Das Berliner Office ist ein Designstück und verbindet – ähnlich wie die Plattform – verschiedene Einrichtungstrends.

Wie es im Berliner Büro aussieht, zeigen die folgenden Bilder:


Zur Galerie

Bei Houzz sitzen Redaktion, Community-Team und Geschäftsführung zusammen in einem Großraumbüro.

Alle Bilder: HEJM auf houzz.de