Aller guten Dinge sind drei!

Am gestrigen Abend trafen sich rund 40 HR-Manager, Head of’s, Recruiter und CEOs im „Der Hahn ist tot“ zum mittlerweile dritten HR Dinner. Alle Teilnehmer wurden wie immer vorab durch einen Bewerbungsprozess ausgewählt, um ein einheitliches Level an Expertise zu gewährleisten und einen Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Tools, Feedback und Unternehmenskultur

Trotz der durchaus bunten Mischung an Fachrichtungen der vertretenen Startups und Corporates fand man schnell Gemeinsamkeiten aus dem HR-Bereich, die mit den Kollegen diskutiert werden konnten. Ein wichtiges Thema des Abends waren mithin die verschiedenen HRM-Tools, die Prozesse im Personalmanagement vereinfachen sollen. Für Solveig Schulze, Co-Creator und Head of HR des Lufthansa Innovation Hub, war es eines der Hauptanliegen des Abends, sich über die unterschiedlichen Management-Systeme zu informieren und Erfahrungswerte auszutauschen. „Wir sind so ein bisschen das Leuchtfeuer des Konzerns“, sagt die junge Frau, die das Innovation Hub seit Tag eins begleitet. „Wir können ausprobieren was für uns gut funktioniert oder womit wir nicht so zufrieden sind.“

Zum Thema Tools konnte auch Hauptsponsor tridion beitragen, der die Gelegenheit nutzte, um seine neue HRM-Software HRlab vorzustellen. Neben tridion möchten wir uns an dieser Stelle auch bei unserem Drinks-Sponsor Headmatch herzlich bedanken.

Drei sind gut, Vier noch besser!

Selbstverständlich wird das HR-Dinner in eine weitere Runde gehen: Im Oktober findet das Event erneut in Berlin statt. Wir freuen uns darauf, viele Wiederkehrer und neue Gesichter begrüßen zu dürfen!

Hier gehts zur Bewerbung.

Der Abend in Bildern:

Zur Galerie