HR, HR-Seminar, Recruiting, Social-Media, Social-Media-Seminar, War for Talents, Employer-Branding

Mitarbeiter finden mit Sozialen Medien wie Facebook, Xing, LinkedIn und Co.? Ist das die aktuellste Entwicklung für das Recruiting neuer Mitarbeiter im eigenen Unternehmen? Heißt das, dass wir ab jetzt Bewerber auf ihr Facebook-Profil reduzieren sollen? Spannend ist dieses Thema für die, die lernen möchten, wie man Social-Media erfolgreich für das eigene Recruiting und den Aufbau eines Employer-Brandings einsetzt. Zu erlernen ist der richtige Einsatz in unserem neuen Gründerszene-Seminar am 26.Mai mit dem Titel „HR und Social-Media“.

Social-Media beim Recruiting – ein Allheilmittel?

Die Startup-Bewerberin Karla M. ist 26, hat ein überdurchschnittlich gut abgeschlossenes Bwl-Studium, mehrere Praktika im In- und Ausland absolviert und spricht drei Sprachen fließend – so ihr Lebenslauf.

Der Moment, in dem sich das Blatt wendet: Karlas Facebook-Profil entblößt nur Fotos von exzessiven Saufnächten und skurrilen, von oben geschossenen Selbstporträts. Wer ist diese Karla und wie aussagekräftig ist diese zweite Seite von ihr auf die Frage, ob sie in die eigenen Reihen passt?

Der Hype um Soziale Medien ist unersättlich – klar, dass dabei auch die Personalabteilung nicht verschont bleibt. Schon längst hat Social-Media Einzug in die Recruiting-Welt gefunden. Social-Media verführt Arbeitgeber nicht nur zu einem perfektionierten Auftritt für die eigene Arbeitgeber-Marke, sondern lädt auch selbst zum xingen und twittern für potentielle neue Mitarbeiter ein.

War for Talents: Social-Media als Munition für Gründer

Dass sich mit Social-Media und der Zeit von digitalen Fußabdrücken ganz neue Möglichkeiten für das Recruiting und die Unternehmenskommunikation insgesamt entwickelt haben ist unbestritten.
Immer mehr Unternehmen widmen dem Thema Social-Media im Bereich Human Resources (HR) eine zunehmend ansteigende strategische Bedeutung, wobei sich einzelne Netzwerke besonders gut für Direktansprachen eignen.

So wird oft das eigene Unternehmensprofil auf Xing präzise gepflegt, um die Suche nach passenden Bewerbern zu ermöglichen. Anschließend muss noch darauf geachtet werden, wie man den potentiellen neuen Mitarbeiter richtig anspricht und vor allem, was man gerade nicht tun sollte.

Social-Media und die Gewichtung in der Gesamt-Recruiting-Strategie

Denn wie geht ein Arbeitgeber im HR-Bereich nun mit gesammelten Informationen über die Social-Media-Daten des Bewerbers um? Ist Karla M. ein unzuverlässiger und durchgedrehter Party-Freak, dem man sofort eine Absage erteilen muss?

Zu den wichtigsten Punkten gehört wohl, dass man sich nicht zu vorschnell durch Vorurteile beeinflussen lässt und nicht das Gesamtbild aus den Augen verliert. Bevor man Entscheidungen fällt, wird sich wiederholend dazu angehalten, das Gesamtbild des Bewerbers zu betrachten – und zu dem Gesamtbild gehören nun mal nicht nur Social-Media-Informationen, sondern auch andere Methoden des Personalmarketings, die es in die Gesamt-Recruiting-Strategie einzubetten gilt.

Karla M. hat also vielleicht noch eine Chance, auch wenn jeder Personaler das auf seine Art und Weise bewerten wird und auch die Position der Stelle, sowie Branche eine wichtige Rolle spielen wird. Trotz allem wird zum sachlichen Reflektieren über den Bewerber aufgerufen. Es sei denn Karla M. tanzt im Bewerbungsgespräch auf dem Tisch; dann hat sich das Social-Media-Bild tatsächlich bewahrheitet.

Gründerszene-Seminar „HR und Social-Media“ zeigt wie es geht

In dem Gründerszene-Seminar „HR und Social-Media“ wird gezeigt, wie man Social-Media für das eigene Humankapital und den Personalzweck nutzen kann – und zwar vor allem bei kleinen Unternehmen und Startups. Wie werden die richtigen Bewerber über Social-Media überhaupt erreicht und welche Vorteile bietet der Einsatz von Facebook, Xing und Twitter?

Für alle HR-Mitarbeiter, leitende Angestellte, Startup-Mitarbeiter und die, die sich Gedanken um Recruiting, Employer-Branding und Unternehmenskommunikation machen, gibt es am 26.Mai die Möglichkeit einen tiefen Einblick in den Social-Media-Einsatz im HR-Bereich zu erhalten.

Als Referent stellt sich Constanze Buchheim vor – Gründerin und Geschäftsführerin von i-Potentials (www.i-potentials.de), einer Personalagentur, die sich auf das Recruiting und Coaching für Internetunternehmen und Startups spezialisiert hat. Constanze Buchheim ist zudem Ressortleiterin des HR-Bereichs bei Gründerszene und HR-Partner bei Team Europe Ventures (www.teameurope.net).

Veranstaltungsinfo

  • Ort: Team Europe Ventures, Monbijouplatz 10, 10178 Berlin
  • Datum: Donnerstag, 26. Mai 2011, 9.00-13.00Uhr
  • Kosten: 179,00 Euro pro Person zuzüglich Mehrwertsteuer

Alle Informationen zu diesem und weiteren spannenden Gründerszene-Seminaren sowie den Link zur Anmeldung gibt es auf der Gründerszene-Seminarseite.

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.