Martina Weiner, neue Geschäftsführerin und Mitgesellschafterin bei I-Potentials

Die Berliner Personalberatung I-Potentials bekommt eine zweite Gesellschafterin: Martina Weiner kauft ein Drittel der Unternehmensanteile von der Gründerin und bisherigen Alleingesellschafterin Constanze Buchheim für eine unbekannte Summe. Weiner, die bereits seit Januar 2014 bei I-Pontentials tätig ist, wird damit zum Managing Partner.

Als zweite Geschäftsführerin neben Buchheim soll Weiner künftig die Geschäftsentwicklung, die Teamführung und die Steuerung des operativen Geschäfts verantworten. Buchheim ist weiterhin für die kaufmännische Führung des Unternehmens und dessen Vermarktung zuständig.

Anzeige
„In den letzten eineinhalb Jahren hat Martina Weiner die Entwicklung von I-Potentials zum Executive-Search-Unternehmen der Digitalwirtschaft maßgeblich mitgestaltet“, so Gründerin Constanze Buchheim.

Weiner war zuvor unter anderem zwei Jahre lang HR-Verantwortliche beim Company Builder Team Europe und baute anschließend für I-Potentials den im Mai 2014 gestarteten Junior-Ableger TalentSpin auf, der Recruitinglösungen für Einsteiger- und Midmanagementpositionen anbietet. Der Hauptfokus von I-Potentials liegt jedoch auf der Executive Search, wo man sich auf die Besetzung von CXO-, Vorstands- und Beiratspositionen spezialisiert hat.

I-Potentials wurde 2009 in Berlin gegründet und ist auf das Recruiting für die Digitalwirtschaft spezialisiert. Zu den Kunden zählen beispielsweise Delivery Hero, KaufDa oder FashionID. Aktuell beschäftigt das Unternehmen ein 15-köpfiges Team.

Bild: Alexander Klebe

Anzeige: Ihr wollt eine professionelle Bewerbung, mit der ihr aus der Masse herausstecht? Dann nutzt den Gründerszene Bewerbungsservice, den wir in Kooperation mit Dein-Lebenslauf.com anbieten!