Bill Gates: „Damn, doesn’t work. It’s just a Mac“

Das Forscher-Netzwerk Researchgate (www.researchgate.net) sammelte im vergangenen Sommer über 35 Millionen US-Dollar ein – unter anderem von Milliardär Bill Gates. Im Interview mit Wall Street Journal erzählt Researchgate-Mitgründer Ijad Madisch von seinem Pitch vor dem – laut Forbes-Liste – reichsten Mann der Welt.

Anzeige
An den Pitch könne er sich so detailliert gar nicht mehr erinnern, so Madisch, er habe einfach abgeschaltet und über Researchgate gesprochen. „Ich weiß, wie ich in den Raum reingekommen und wie ich rausgekommen bin.“ Die „Mac-Geschichte“ sei ihm jedoch im Gedächtnis geblieben. Zum Pitch mit Microsoft-Mogul Bill Gates hatte der Reserchgate-Gründer nämlich einen Laptop von der Konkurrenz dabei.

Dieser Schnitzer sei ihm aber erst in der Sekunde aufgefallen, als er den Raum schon betreten hatte, so Madisch weiter. Bill Gates reagierte jedoch denkbar gelassen und versuchte, den Mac mit Touch-Gesten wie bei Windows 8 zu bedienen: „Er hat dann versucht zur nächsten Slide zu kommen und sagte dann: ‚Damn, doesn’t work. It’s just a Mac.’ Das war das, wo ich dachte: Hätte man auch mal vorher drauf kommen können.“

„Witzigerweise“ sei es bei dem anderthalbstündigen Pitch gar nicht um Geld gegangen, wie Madisch im Interview anmerkt. Das persönliche Interesse von Gates habe vor allem beim Open Science-Gedanken von Researchgate gelegen.

Bild: Researchgate