Natascha Wegelin und Carsten Wagner_groß

WG-Suche-Gründer Natascha Wegelin (links) und Carsten Wagner

Neues Geld für ein Berliner Startup: Immobilienscout24 investiert eine niedrige Millionensumme in das Portal WG-Suche.de. Dabei übernimmt das Münchener Portal 25 Prozent am kleinen Wettbewerber, heißt es in einer Mitteilung. Bisher hielten die beiden Gründer Natascha Wegelin und Carsten Wagner jeweils die Hälfte der Unternehmensanteile.

Anzeige
Mit dem Deal möchte Immobilienscout24 seine Zielgruppe erweitern: Über WG-Suche.de wolle man eine jüngere Zielgruppe erreichen, teilt das Unternehmen mit. Nach eigenen Angaben sind die Nutzer von WG-Suche.de zwischen 18 und 28 Jahre alt und auf der Suche nach einem WG-Zimmer oder einer Single-Wohnung zur Miete. Das Geld aus dem Investment soll in das Wachstum und Marketing des Startups fließen. Das ist auch nötig, um gegen den bekannten Rivalen WG-Gesucht eine Chance zu haben.

Eine Verbindung zwischen WG-Suche.de und Immoscout besteht schon länger. Bereits 2012 zog das Startup in den Inkubator von Immobilienscout24 ein, der mittlerweile eingestellt wurde. Seitdem verkaufte WG-Suche seine Anzeigen an Immobilienscout24, das diese bei sich auf der Internetseite erschienen ließ. Noch heute sitzt das nur dreiköpfige Team von WG-Suche.de bei Immoscout in Berlin.

Bild: WG-Suche