iphone5

iPhone 5: Verkaufszahlen top, Anleger enttäuscht

Bereits am ersten Tag des Vorverkaufs konnte Apples iPhone 5 zwei Millionen Käufer begeistern. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen an die Absatzzahlen nach dem offiziellen Verkaufsstart am vergangenen Freitag. Wie zu erwarten knackte Apple mit fünf Millionen verkauften Exemplaren in drei Tagen den durch das Vorgängermodell iPhone 4S aufgestellten Rekord. Einen weiteren Ansturm gab es auf das gleichzeitig ausgelieferte neue Betriebssystem iOS 6. Laut Angaben von Hersteller Apple sollen bisher über 100 Millionen Geräte mit der neuen Version aktualisiert worden sein.

Anzeige
Trotz Rekordverkäufen zeigten sich die Anleger eher skeptisch. Statt der fünf Millionen verkauften Exemplare waren Branchenkenner im Vorfeld von bis zu zehn Millionen ausgegangen. Die Apple-Aktie schloss aufgrund dessen am gestrigen Montag mit nur 689,88 US-Dollar, nachdem sie erst vor einer Woche die Marke von 700 US-Dollar erreicht hatte. Für weiteren Unmut sorgte indes die neue Karten-App, die mit dem neuen Betriebssystem iOS 6 mitgeliefert wurde und das bei Nutzern beliebtere Google Maps der Vorgängerversion ersetzt.