Co-Vorstandsvorsitzende Anshu Jain (links) und Jürgen Fitschen im Jahr 2015 (Foto: Deutsche Bank/Mario Andreya)

Anshu Jain war von 2012 bis Juni 2015 Co-Chef der Deutschen Bank. Als Nachfolger von Josef Ackermann. Doch gemeinsam mit Jürgen Fitschen musste er mit ansehen, wie die Profitabilität der Bank immer weiter sank. Außerdem machten der etwas unglücklichen agierenden Doppelspitze immer strengere Regulierungen und Skandale zu schaffen. Schließlich verließ Jain das deutsche Vorzeigeinstitut. Jetzt hat er einen neuen Job. Ihn zieht es ins Silicon Valley zum Online-Geldverleiher Social Finance Inc, bekannt unter dem Namen SoFi. Zunächst soll Jain beraten, aber es winkt ein Posten im Verwaltungsrat des Fintechs.

Anzeige
Im schnell wachsenden Bereich der Fintech-Startups spielt SoFi eine herausragende Rolle. Zumindest in den USA. Das Unternehmen bietet zu günstigen Bedingungen die Refinanzierung von Studien- oder Hauskrediten an. SoFi startete im Jahr 2011 und sammelte im vergangenen Jahr etwa eine Milliarde Dollar an Investorengeldern ein. Die Bewertung liegt derzeit bei vier Milliarden Dollar und macht Sofi zu einem der größten Fintech-Startups weltweit. Pro Jahr werden rund acht Milliarden Dollar an die Kunden verliehen.

Bei SoFi gibt es jedenfalls jede Menge Arbeit, denn das Unternehemen will in den kommenden Monaten auch in andere Bereiche des Bankings vorstoßen. CEO Mike Cagney sagt: „Wir werden versuchen, das kaputte Bankensystem zu verändern.“ Die Aussichten für dieses anspruchsvolle Projekt werden von Experten optimistisch eingeschätzt. Das Magazin Forbes hält es für mögllich, dass aus SoFi ein ernsthafter Konkurrent für die Bank of America werden kann. Die Rating-Agentur Moody’s warnt Investoren allerdings vor Risiken. Niemand wisse, wie SoFi während einer Krise reagieren würde. Das gilt aber wohl für alle Banken.

Ein kurzer Werbefilm von SoFi während des Superbowl löste in den USA Debatten aus. Die Kernaussage: Nur wer sich Geld bei SoFi leiht, ist großartig. Na ja, es ist halt Werbung. Jain freut sich jedenfalls auf seine neue Aufgabe: „Es ist eine große Freude, bei SoFi zu beginnen. Als ein rapide wachsender Verleiher ist SoFi eine der dynamistischen Kräfte in diesem Sektor.“