Jochen Schweizer

Jochen Schweizer plant Weiterentwicklung von Spontacts

Abenteuer-Unternehmer Jochen Schweizer übernimmt 78 Prozent an der Erlebnis-Community Spontacts (www.spontacts.com). Verkauft werden die Anteile von Scout24-Services, einer Tochter der Scout24-Gruppe, die bald zerschlagen werden soll. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Außenwerbungs-Unternehmers Dirk Ströer, der im vergangenen Oktober in Spontacts investierte, hält weiterhin 5 Prozent der Anteile. Die restlichen 17 Prozent gehören der Schweizer Dorungo AG, der Firma der Spontacts-Gründer Daniel Kästli, Florian Specker und Christoph Seitz.

Anzeige
Das 2011 gestartete Startup Spontacts bietet – ähnlich wie Badoo oder Plusme – einen Social-Discovery-Dienst an. Über die kostenlose App können sich Nutzer für Freizeitaktivitäten – Reisen, Museumsführungen oder Fußball – verabreden. Nach eigenen Angaben hat die Community aktuell rund 350.000 Nutzer in Deutschland und der Schweiz.

Jochen Schweizer, Gründer der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe, will das Netzwerk nun ausbauen. Die Übernahme von Spontacts sei der nächste logische Schritt, um das eigene Erlebnis-Geschenke-Portal (www.jochen-schweizer.de) weiterzuentwickeln.

Bild: Jochen Schweizer