Wie Kochabo.de (www.kochabo.de) heute mitteilt, werde man „keine Boxen mehr in Deutschland ausliefern“. Die letzten Aussendungen erfolgten damit am 29. und 30. Juli, Bestellungen für ein späteres Datum würden mit sofortiger Wirkung storniert.

Anzeige
Das Jungunternehmen gehört zum österreichischen Anbieter Kochabo. Dessen Betrieb soll derweil weiterlaufen, heißt es gegenüber Gründerszene.
Als einer der ersten Mieter des Kölner Clusterhauses wollte das Jungunternehmen frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse entweder als Abo- oder Einzelbox ausliefern – prominent beworben durch Schauspielerin Janine Kunze.

Bereits vor zwei Wochen hatte Kochabo zunächst angekündigt, in eine Sommerpause zu gehen.