Alle die es nicht zur webinale geschafft haben, müssen sich keine Sorge machen, dass sie zu kurz kommen könnten. Auf Kolja Hebenstreits Vortrag wurde ja bereits hingewiesen und Bilder konnten sie ja hier und hier bereits einsehen und auch inhaltlich sollen die Gründerszene-Leser mit neuem Material gefüttert werden. Im ersten Teil der webinale Exklusiv-Interviews haben Sian-Ru Lai und Olga Giechel die beiden Speaker Sascha Manuel Hameister von App Aware und Dirk Schernikau von der Novello Group getrennt interviewt und ihre Antworten in einem Kreuzverhör-Interview zusammengeführt. Die beiden sprachen am ersten Tag der webinale zu den Themen „iPhone-Entwicklung“ und „Finanzierungslandschaft 2009 für innovative Unternehmen“. 

Für die Leser, die nicht auf die webinale kommen konnten, was waren die Kernaussage und Key-Notes zu Deinem Vortrag?

Sascha Manuel Hameister: Seine Kontakte, Termine, Locations, Fotos, Business-Daten, Statistiken, News, Multimedia-Dateien, Produktiv-Tools, Freunde, Netzwerke, Chats und Spiele – kurzum alle Daten, mit denen man beruflich oder privat zu tun hat – in die Hosentasche zu stecken und immer bei sich zu tragen, ist für viele Menschen höchst interessant. Das iPhone ist eines der mobilen Endgeräte, die das bereits heute ermöglichen. Bei der Entwicklung des iPhone-Betriebssystems und der Entwicklungsumgebung hat Apple besondere Sorgfalt walten lassen, sodass es für Entwickler nach kurzer Einarbeitung sehr einfach ist, auch große Anwendungen schnell zu realisieren. Da zur Entwicklung lediglich ein Intel Mac benötigt wird und die komplette Entwicklungsumgebung mit den Programmen iPhone Simulator, Interface Builder und Instruments Hand in Hand läuft und zudem kostenlos ist, ist die Einstieghürde sehr gering. Vor der iPhone-Entwicklung sollte niemand Angst haben oder zögern, seine Ideen zu realisieren, sondern vielmehr dazu beitragen den weitaus mehr als 10 Millionen iPhone-Besitzern weltweit neue Tools zur Steigerung der Produktivität oder zur Versüßung der Downtime zu liefern, denn jede Idee hat ihre Zielgruppe und findet mit Sicherheit Beachtung.

Dirk Schernikau: Bei meinem Vortrag ging es im Wesentlichen darum, wie sich die Finanzierungslandschaft in den vergangenen Monaten verändert hat. Es ist zunehmend schwerer geworden, Investoren für eine Idee zu gewinnen. Das Geld sitzt nicht mehr so locker, wie noch vor zwölf Monaten. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass es keine Finanzierungen mehr gibt – allerdings haben sich die Rahmenbedingungen massiv geändert!

Was sind deiner Meinung nach die wichtigsten 5 Erfolgsfaktoren für ein Start-Up?

Sascha Manuel Hameister: Innovation, Agilität, ein hochmotiviertes Team, Überzeugungskraft, das gewisse Quäntchen Glück.

Dirk Schernikau: Innovative Idee, Geschäftsmodell, Team, Team und Team

Wie siehst du die Entwicklung des Internets in zehn Jahren?

Sascha Manuel Hameister: Zehn Jahre sind eine lange Zeit… Zunächst einmal sehe ich neue Hardware mit der wir das Internet betrachten. Sie ermöglicht das Browsen, aber mit einer anderen Software. Vorschläge zur besseren Strukturierung und Speicherung von Daten werden diskutiert und ein neuer Standard zur Organisation von Daten wird geschaffen sein. Er wird die freie Sortierung, Formatierung und Transformierung der Daten ermöglichen und ein integriertes Rechtekonzept besitzen. Dass es in zehn Jahren bereits ein Live-Google Earth oder Second Life gibt, in dem wir Alles und Jeden jederzeit nach George Orwell-Manier beobachten können, zweifele ich noch an.

Dirk Schernikau: Schwierig – zehn Jahre sind in dem Bereich eine Ewigkeit! Ich hoffe, dass uns die Nutzung noch einfacher gemacht wird, dass das Internet wirklich intuitiv und eine Wissensmaschine für alle wird und ich hoffe, dass George Orwell nicht recht hatte!

Stell Dir vor du hast 3 Millionen und könntest in 3 Start-Ups jeweils 1 Million investieren. Welche wären das?

Sascha Manuel Hameister von App Aware: In Deutschland gibt es viele kreative Menschen mit spannenden, innovativen Ideen. Derzeit würde ich in folgende 3 Start-Ups investieren:

  • Bitwig, eine Software zur Musikkreation für Komponisten, Produzenten und DJs
  • Betterplace.org, eine innovative Web 2.0 Spendenplattform 
  • App Aware Mobile Gaming, unser Subbrand mit dem wir Spiele für mobile Endgeräte planen, entwickeln und vermarkten

Dirk Schernikau von Novello Group: Da wir selbst einige Unternehmen betreuen möchte ich die Frage lieber etwas anders beantworten und auf Branchen gehen: BioTech, MedTech und CleanTech – und derzeit leider nicht Internet.

Zum vollständigen Interview von Sascha Manuel Hameister

Zum vollständigen Interview von Dirk Schernikau