LearnShip, die erste deutsche Internet-Sprachschule, öffnet ihre virtuellen Pforten.

Nach einer sechsmonatigen Betaphase bietet LearnShip nun offiziell seine Live-E-Learning Plattform für Fremdsprachenunterricht an. LearnShip ist  keine Lernsoftware, sondern bietet im eigens hierfür entwickelten virtuellen LearnShip-Klassenraum echten Live-Unterricht an der laut eigenen Aussagen auf dem Niveau renommierter Sprachschulen ist. Unterrichtet wird zunächst Englisch. Weitere Sprachen sind in Planung. LearnShip ermöglicht es seinen Nutzern zu jeder Zeit und von jedem Ort aus am Unterricht teilzunehmen, solange diese über einen PC mit Internetanschluss verfügen. 

Als reine Internet-Schule kann LearnShip darüber hinaus Kostenvorteile nutzen und die Preise der traditionellen Sprachschulen um bis zu 50% unterbieten. 

Zu Unterrichtsbeginn gelangen Kursteilnehmer mit einem einfachen Mausklick in den virtuellen LearnShip-Raum. Via Headset bzw. Telefon und Webcam (optional) kommunizieren sie dort mit Lehrern und Mitschülern wie in einem physischen Klassenzimmer. 

Die Kurspalette reicht vom Crash-Kurs für Urlaubsenglisch, über Konversationskurse bis hin zu Spezialkursen wie z.B. Telefonieren oder Präsentieren auf Englisch. Der Unterricht kann als Privatunterricht oder als Unterricht in Kleingruppen (nur 2-4 Teilnehmer) genommen werden.

Gründer und Geschäftsführer von LearnShip.de ist der ehemalige Bertelsmann-Manager Sushel Bijganath, der zuvor für die deutsche RTL-Senderfamilie das Onlinegeschäft verantwortete.

Zu den Investoren von LearnShip zählen unter anderem der European Founders Fund (Samwer-Brüder), Oliver Jung (Investor StudiVZ, Xing) und Riccardo Zacconi (Gründer King.com)

 

scholarz.net gewinnt Tim Schumacher als Investor

“scholarz.net”, die erste integrierte Online-Software für wissenschaftliches Arbeiten die eine Bookmark-basierte Datenablage mit einem Wissenschaftler-Netzwerk verknüpft, konnte einen neuen Investor für sich gewinnen. Tim Schumacher beteiligt sich als passiver Business Angel an dem Unternehmen. Als geschäftsführender Gesellschafter kümmert sich Schumacher auch künftig hauptberuflich um die Belange der Sedo GmbH.Jedoch unterstützt er die wissensbasierte Software für forschende Akademiker mit frischem Kapital.

Daniel Koch, Erfinder von scholarz.net, ist begeistert: „Wir haben mit Tim Schumacher den optimalen Partner für scholarz.net gefunden. Als Team vereint uns die Vision einer digital vernetzten Scientific Community.“ In diesem Zuge soll auch das Team verstärkt werden. Gesucht wird jemand, der sich schwerpunktmäßig um die Bereiche Marketing & Vertrieb kümmert, das Internet und die Forschung liebt und die „scholarz-Vision“ teilt.

Tim Schumacher selbst ist überzeugt, dass scholarz.net die wissenschaftliche Arbeit erleichtert und beschleunigt: „Bei scholarz.net hat mich zum einen das motivierte und intelligente Team überzeugt, zum anderen aber auch die Tatsache, dass im Bereich der wissenschaftlichen Software online noch ein großer Nachholbedarf besteht, den scholarz.net abdecken soll.“

 

deGUT 2009 – Weiterbildung ist Programm

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg organisiert auf den 25. Deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT) am 20. und 21. März 2009 ein umfangreiches Fortbildungs-Programm. Gründer/innen können sich in über 60 kostenlosen Seminaren z.B. zu den Themen Finanzierung, Businessplan, Marketing oder Standortwahl informieren und aktiv an Workshops teilnehmen. Das Angebot richtet sich dabei nicht nur an „Starter“, sondern ist mit Themen wie „Unternehmer sein: Zeit und Selbstmanagement“, „Verkaufstraining“ oder „Mitglücklichen Kunden mehr Geld verdienen!“ auch für Unternehmen interessant, die bereits seit mehreren Jahren auf dem Markt sind. Neu angeboten wird unter anderem das „Anti-Titanic-Seminar“– hier können Unternehmen lernen, Krisen rechtzeitig zu erkennen und zu meistern.
Neben den Seminaren gehen die Workshops des deGUT-Programms speziell auf Gründer/innen, Studierende, Jugendliche und Migrant/innen ein: In kleinen Gruppen können sie gemeinsam mit den Referenten ein individuell auf ihre Zielgruppe angepasstes Gründungs-Know-how erarbeiten. Weitere Arbeitsgruppen werden zu den Themen Businessplan, Marketingplan und Unternehmertest veranstaltet. Das Programm berücksichtigt darüber hinaus mit den Kursen „Zukunftsmarkt Handwerk“, „Zukunftsmarkt Kultur und Medien“ oder „Zukunftsmarkt Technologie“ die unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedürfnisse der einzelnen Branchen. Der Besuch der Seminare und Workshops ist kostenlos. Das ausführliche Seminarprogramm und die Anmeldung zu den Workshops (mit begrenzter Teilnehmerzahl) ist unter www.degut.de ab sofort online abrufbar.
Besucherinnen und Besucher, die sich schon jetzt online zur deGUT anmelden, erhalten einen Preisvorteil: Das Online-Ticket kostet statt 15 € (Tageskasse) nur 10 €, Studierende zahlen lediglich 5 € (statt 7,50 € an der Tageskasse), Arbeitslose und Schüler haben kostenfreien Eintritt zur Messe.

 

2. Cologne Web Content Forum

Am 2. April ist das 2. Cologne Web Content Forum wieder Treffpunkt für Visionäre der Web-Content-Szene. Außerdem sucht eco als Veranstalter das innovativste Content-Start-up: Unter den Bewerbern (über http://www.webcontentforum.de möglich) werden zunächst acht Newcomer ausgewählt, die ihre Idee Start-up dann vor einer hochkarätig besetzten Jury und dem Publikum des präsentieren dürfen. Dabei kann der jeweilige Unternehmensvertreter im Elevator Pitch mit einer 60-sekündigen Kurzpräsentation und der anschließenden ausgiebigen Fragerunde die Fachjury überzeugen. Diese besteht aus:

– Ibrahim Evsan, Gründer & CTO, sevenload GmbH

– Alexander Hüsing, Gründer & Chefredakteur, deutsche-startups.de

– Stefan Keuchel, Corporate Communications & Public Affairs Manager, Google Germany

– Peter Knapp, Geschäftsführer, Interxion Deutschland GmbH

Der Gewinner wird nach einer kurzen Jury-Beratung vor Ort gekürt und erhält einen attraktiven Preis des Premium Sponsors Interxion Deutschland. Das 2. Cologne Web Content Forum findet am 2. April 2009 von 10.00 bis 17.00 Uhr mit Unterstützung von Interxion Deutschland und Host Europe auf dem Vulkangelände in Köln statt. Die komplette Agenda, weitere Informationen samt Anmeldemöglichkeit gibt es auf der Website.