Facebook überholt nun auch die deutsche Konkurrenz StudiVZ und wer-kennt-wen, Google Wave gibt im September Test-Accounts heraus, der Versicherer Allianz schließt seinen Billiganbieter allianz24, der Salam Business Club fördert islam-konforme Geschäfte und die Facebook-Währung gewinnt an Fahrt.

Facebook überholt die Konkurrenz nun auch in Deutschland

20090721_facebook_studivz_wkw02Nachdem Facebook im Juli bereits seinen amerikanischen Rivalen MySpace hinter sich gelassen hat, überholt das soziale Netzwerk nun auch seine deutschen Konkurrenten StudiVZ und wer-kennt-wen. Laut Google Ad Planner, konnte Facebook 6,9 Millionen Unique Visitors aus Deutschland verbuchen – StudiVZ und wer-kennt-wen hingegen kamen jeweils auf 6,8 Millionen. Vollständige Hitlisten und Zahlen der deutschen Top-Sites finden sich bei Meedia.

Google Wave gibt Testaccounts aus

20090721_google_waveDie neue und nach Googles Worten revolutionäre Kommunikationsplattform Wave steht anscheinend kurz vor dem Release, wie das Basic Thinking Blog schreibt. In der vergangenen Woche bereits habe Google 6000 Entwicklern den Zugang zu Wave ermöglicht. Ab September sollen 100.000 Testzugänge für Nicht-Programmierer folgen.

Aus für Allianz24

20090721_allianz24_logoDer Versicherer Allianz schließt sein Online-Angebot Allianz24.de, berichtet die FTD. Mit dem Portal hatte der Versicherer die Strategie verfolgt, Billigtarife nur über das Internet zu vertreiben, während Versicherungsvertreter an der Tür weiterhin höherpreisige Angebote verkauften. Die 10.000 Vertreter hatten sich offenbar vehement gegen die hausgemachte Konkurrenz gewehrt.

Salam Business Club – Netzwerk für islam-konforme Geschäfte

20090721_salam_bcEin islam-konformes soziales Netzwerk ist mit dem Salam Business Club an den Start gegangen. In der Xing-Alternative sollen jedoch keine religiösen Debatten geführt werden. Das Netzwerk soll vielmehr nur jene Geschäfte fördern, die keinen Bezug zu Alkohol, Pornographie oder Glücksspiel haben. deutsche-startups.de hat den Salam Business Club portraitiert.

Facebook-Währung gewinnt an Fahrt

FacebookAngelehnt an das Modell aus Second Life, experimentiert nun auch Facebook mit einer eigenen Währung, den Facebook Credits. Seit mehreren Monaten taucht die Bezahlmöglichkeit immer wieder an verschiedenen Stellen neben PayPal und anderen auf. Den Kampf um die Universalwährung beschreibt die Süddeutsche Zeitung.