Trade-a-Game mit Kapitalerhöhung von 1,6 Mio. Euro

Trade-a-Game

Der An- und Verkauf Shop für Medienprodukte Trade-a-Game erhält neues Kapital in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro.  Unter Führung der bestehenden Gesellschafter DuMont Venture und TheMediaLab wurde die Finanzierung zusammen mit der KfW Mittelstandsbank und dem Privatinvestor Klaus Wecken erfolgreich abgeschlossen. Mit dieser Finanzierungsrunde will das Berliner Unternehmen seinen Break-Even erreichen.

Zitat Artur Fischer

Artur Fischer

„Marktrelevanz? So etwas kenne ich gar nicht. Entweder man braucht ein Produkt oder man braucht es nicht.“

So gesehen in einem Video-Interview auf dem Deutschen Gründerpreis im ZDF. Artur Fischer ist Gründer und Geschäftsführer der Fischerwerke, die berühmt sind für Produkte wie das erste Blitzlicht, den Fischertechnik-Baukasten und den Dübel.

Netzathleten launcht „Vertical Content Network“ für den Sport

netzathleten

Das Sportlernetzwerk netzathleten.de (Teil des Portfolios von Gründerszene-Investor Team Europe) wandelt sich zum Vertical Content Network mit der Zielgruppe aktive Sportler. Vertical Content Networks sind ein aktueller Trend im Online-Publishing, da sie eine effiziente Möglichkeit darstellen, um schnell Reichweite aufzubauen. Glam.com gilt als Innovator dieses Geschäftsmodells.  Netzathleten bündelt nun auch verschiedene Seiten unter einer einheitlichen Marke, wobei das Kooperationsprinzip auf drei Ebenen basiert: Vermarktung, Content und Wachstum.

Zoll löst Feller als CEO bei ebay ab

ebayFrerk-Malte Feller war seit einem guten Jahr Geschäftsführer bei der eBay Deutschland GmbH, wo er den Bereich Marketplace verantwortete. Nun wechselt Feller für das Unternehmen nach Australien, wo er die Entwicklung des Zahlungsdienstleisters Paypal weiter vorantreiben soll. Seine Nachfolge tritt Stephan Zoll an, der bislang Geschäftsführer der eBay Advertising GmbH war. Zoll übernimmt dadurch neue Aufgabengebiete, das Marketing wird in Zukunft jedoch aus der Europazentrale in der Schweiz, die Verantwortung für den Bereich Marketplace aus  London gesteuert, so ist in der Internet World Business zu lesen.