The Giving Pledge

Von Hasso Plattner bis Mark Zuckerberg

Sie investieren in Zalando oder Airbnb, haben mit den Samwers Groupon groß, dann wieder klein und nun wieder etwas größer gemacht, unterstützen die Forscher-Plattform Researchgate. Und sie spenden ihre Milliarden für gute Zwecke. Die von Bill Gates und Warren Buffett angestoßene Initiative The Giving Pledge wurde nun von weiteren Tech-Milliardären unterzeichnet (PDF). Die haben sich damit verpflichtet, mindestens die Hälfte ihres Vermögens abzugeben.

Neu dabei:

Groupon-Chef Eric Lefkowski. Lange spielte er zumindest in der Öffentlichkeit nur die zweite Geige hinter Gründer Andrew Mason – bis dieser schlagzeilenträchtig gefeuert wurde. Nun leitet Lefkowski den Umbau beim Schnäppchenportal. Offenbar mit Erfolg, zumindest was das Vertrauen der Anleger betrifft: Nach einem schlimmen ersten Jahr an der Börse hat sich das Papier in den vergangenen Monaten wieder etwas erholt. Gerade feiert Groupon seinen fünften Geburtstag – und verlost zwei Millionen Euro in Einzelsummen von bis zu 5.000 Euro an seine Newsletter-Abonnenten.

Zalando-Investor Yuri Milner. Sein Investment-Unternehmen Digital Sky Technologies war schon früh bei Facebook, Twitter oder Airbnb dabei. Seit Anfang 2012 im Portfolio: der Berliner Online-Versender Zalando, an dem sich der Mail.ru-Gründer einen Anteil von (damals) vier Prozent sicherte. Wie die DST-Fonds genau operieren, wurde durch einen Leak interner Papiere bekannt.

Godaddy-Gründer Bob Parsons. Mit seiner auf Domainregistrierung und Webhosting fokussierten Unternehmensgruppe war er schon ab 1997 am Internet-Boom beteiligt. 55 Millionen Domainnamen managt Godaddy nach eigenen Angaben. Schlagzeilen hat Godaddy auch durch einen abgeblasenen Börsengang und eine ebenfalls abgebrochene Versteigerung gemacht.

Anzeige
SAP-Gründer und Startup-Investor Hasso Plattner, Parstream- und Bisanz-Geldgeber Vinod Khosla, Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, Oracle-Chef Larry Ellison, Microsoft-Mitgründer Paul Allen, Vorzeigeunternehmer Richard Branson, sie alle gehören zu den bisherigen Unterzeichnern des Giving Pledge. Wie groß das letztendlich zum guten Einsatz kommende Vermögen der nunmehr 122 spendablen Tech-Größen insgesamt ist, lässt sich freilich nur schwer abschätzen. Dennoch zur Orientierung: Das Versprechen allein der ersten 40 Unterzeichner wurde bereits auf deutlich mehr als 125 Milliarden US-Dollar beziffert.

Bild: michaelshake (Michael Shake)