locafox-Team

Die Locafox-Gründer

Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Locafox (www.locafox.de) ist eine lokale Produktsuchmaschine für den Einzelhandel, bei der du die Verfügbarkeit und Preise von Produkten in Echtzeit bei stationären Einzelhändlern in deiner Umgebung findest. Einfach das gesuchte Produkt und deinen Standort eingeben und schon zeigen wir, wo es das Produkt in deiner Umgebung zu kaufen gibt.

Du kannst dir den Standort anzeigen lassen, das Produkt online reservieren, um es bequem später abzuholen, oder du lässt es dir noch am gleichen Tag nach Hause liefern.

Man kann sich jede Stadt als großes Warenlager vorstellen: Einzelhandelsgeschäfte sind wie Ablagefächer, auf denen Produkte liegen. Locafox ist das Warenwirtschaftssystem, das dem Kunden hilft das richtige Produkt, zum richtigen Preis in ihrer Umgebung zu finden.

Hinter jedem Erfolg steckt eine Vision. Wie seid Ihr auf Eure Idee gestoßen?

Jeder kennt folgende Situation: Ich suche bei Google ein Produkt, das ich im Einzelhandel kaufen will, und bekomme lediglich Online-Shops angezeigt.

Ein weiteres Beispiel: Du bist unterwegs und dir fällt ein, dass du für heute Abend noch ein Geburtstagsgeschenk kaufen musst. Aber wo findest du jetzt schnellst möglich die schönen Blumenvase für deine Mutter?

Viele vergessen, dass über 90 Prozent des Konsums in Deutschland doch weiterhin Offline geschieht sich aber ein Großteil online informiert. Grund hierfür ist unter anderem das Bedürfnis von Kunden ein Produkt sofort in den Händen halten zu wollen, die Produkte vorher anzuprobieren und zu testen, Service- und Beratungsleistungen zu nutzen oder das Einkauferlebnis einfach zu genießen.

Genau hier setzen wir an und stellen die Verbindung zwischen der Online und Offline Welt her, indem wir Standort, Verfügbarkeits- und Preisinformationen zugänglich machen und mit im Ausland schon weit verbreiteten Click&Collect und Same-Day-Delivery-Modellen verknüpfen.

Langfristig ist unsere Vision, das Amazon für den stationären Einzelhandel zu werden – also der eine Ort an dem ein Kunde alle Informationen findet, um die bestmögliche Kaufentscheidung zu treffen.

Noch wichtiger als die Idee ist häufig das Team. Wer sind die Gründer, was habt Ihr vorher gemacht und wie habt Ihr zueinander gefunden?

Anzeige
Wir sind ein Team aus fünf Gründern (Karl Josef Seilern als CEO, Michael Wendt als CPO, Lukas Zels als CFO, Rob Morgan als CTO und Fabian Friede als CMO), die alle weitreichende internationale Startup- und E-Commerce-Erfahrung haben. Wir haben einige Startups selbst gegründet und bei Inkubatoren wie Rocket Internet einige Gründungen mit begleitet. Als großes Gründerteam bringen wir daher nicht nur allgemeine Gründungserfahrung mit, sondern auch für unseren Erfolg essentielles Spezialwissen in allen Bereichen wie Produkt, IT, Marketing, Sales oder Operations. Kennen tun wir uns durch gemeinsame Projekte, beruflich wie privat.

Viele Gründungsideen sind nicht gänzlich neu. Was ist Euer USP und was macht Ihr anders als alle anderen?

Der Local-Commerce-Trend ist nicht gänzlich neu, allerdings gibt es einen Service wie Locafox ihn bietet in dieser Form noch nicht. Wir sind die ersten, die lokale Echtzeit-Produktinformationen zu Standort, Verfügbarkeit und Preis mit einem Click&Collect-Modell und einem Same-Day-Delivery-Service kombinieren.

Damit bieten wir sowohl den stationären Einzelhändlern als auch den Konsumenten einen großen Vorteil: Einzelhändler können sich gegen den Online-Handel behaupten und bekommen neue Kunden, die sie sonst nicht erreichen würden, während die Konsumenten sich die zeitaufwendige und anstrengende Jagd von Geschäft zu Geschäft sparen können, da sie alle Informationen zu Verfügbarkeit und Preis direkt bei uns bekommen und sich die Waren bequem zurücklegen lassen oder liefern lassen können.

Zum Business: Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell? Und wie groß ist das Marktpotenzial?

Das Marktpotential ist riesig: Wenn man sich die in Deutschland Internet-beeinflussten Offline-Umsätze anschaut, dann beträgt das Marktvolumen jährlich im hohen Millardenbereich.

Unser Service ist für die Konsumenten kostenlos (ausgenommen gegebenenfalls Liefergebühren). Einzelhändler zahlen Performance-abhängig für durch uns verkaufte Produkte, ähnlich wie ein Affiliate-Modell im Online-Handel.

Ideen umzusetzen kostet Geld. Wie finanziert Ihr Euch?

Wir haben mit Holtzbrinck Ventures einen sehr starken und erfahrenen Investor an Board, der das immense Potenzial des Local Commerce erkannt hat und uns entsprechend unterstützt.

Gibt es etwas, das Euch noch fehlt? Ein Mitarbeiter, ein Investor oder ein Büro?

Wir sind immer an Einzelhändlern interessiert, die mit uns zusammenarbeiten wollen. Abgesehen davon treffen wir uns immer gerne mit anderen Local-Commerce-Unternehmern zum Erfahrungsaustausch.

Gibt es ein großes Vorbild für Euch?

Hier muss auf jeden Fall Amazon genannt werden. Allerdings wollen wir ein Amazon für und nicht gegen den Einzelhandel werden. Amazon hat den E-Commerce-Markt maßgeblich geprägt. Das Gleiche wollen wir im Local-Commerce-Bereich erreichen und zusammen mit dem stationären Einzelhandel die Position der Händler gegenüber dem Online-Handel zu stärken.

Stellt Euch vor, Ihr könntet ein Lunch gewinnen. Wen würdet ihr aus der deutschen Startup-Branche gerne mit an den Tisch holen?

Jens Begemann, den Gründer von Wooga, weil wir von ihm noch viel über den erfolgreichen Aufbau einer Startup-Kultur lernen können.

Wo steht Ihr heute in einem Jahr?

Unsere App ist auf dem Home Screen von deinem Smartphone und Locafox ist deine Startseite in deinem Browser, da wir dabei sind, das Kaufverhalten der Deutschen grundlegend zu ändern ;)

Bild: Locafox