lufthansa innovationen hub fonds

Lufthansa steckt 500 Millionen Euro in Innovationen

Nun will auch die Lufthansa verstärkt von den Innovationen der Startupszene profitieren, wie Deutsche Startups entdeckt hat. Im Rahmen des bereits vor drei Wochen präsentierten Qualitäts- und Innovationspakets sollen bis 2020 insgesamt 500 Millionen Euro in Innovationen fließen.

Anzeige
Zum einen will die Fluggesellschaft in Berlin einen sogenannten Innovation Hub eröffnen, „um näher an die Welt der Startups und an die digitale Technologieszene zu rücken“. Daneben soll ein Innovationsfonds aufgelegt werden, um interne und externe Ideen zu finanzieren. Verantwortlich für das gesamte Maßnahmenpaket ist Carsten Spohr, der Vorstandsvorsitzende der Deutsche Lufthansa AG.

Neben der Lufthansa versuchen bereits eine Reihe anderer deutscher Großkonzerne, auf Innovationen durch die Startupszene zu setzen. Darunter befindet sich die Telekom mit ihrem Inkubator Hub:raum und der Beteiligungsgesellschaft T-Venture, Axel Springer mit seinen Programmen Plug and Play und Ideas, der Main Incubator der Commerzbank und der Post-Inkubator Nugg.ad. Zu den weniger erfolgreichen Versuchen gehört der derzeit strauchelnde Inkubator Epic Companies des Medienkonzerns ProSiebenSat.1.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von angeloangelo; Disclaimer: Axel Springer ist Gesellschafter der Vertical Media Gmbh, dem Medienhaus von Gründerszene. Weitere Informationen zur Vertical Media Gmbh hier: www.VMPublishing.com