heureka marktplaetze

Hannah Loeffler (rechts) leitete das Panel mit Radoslav Albrecht von Bitbond, Gero Graf von Drivy und Benedikt Franke von Helpling (von links nach rechts)

Was macht einen guten Marktplatz aus? Auf einem Panel der Gründerszene-Konferenz Heureka hatten die Macher von Helpling, Drivy und Bitbond passende Antworten auf diese Frage parat.

Anzeige
Den Anfang machte Helpling-Mitgründer Benedikt Franke. Seiner Meinung nach gibt es fünf Dinge, die für einen guten Marktplatz notwendig sind. Zuallererst müsse der Marktplatz für beide Nutzergruppen einen starken Mehrwert bieten – erst das garantiere den langfristigen Erfolg. Zweitens müsse der Marktplatz kuratiert werden und etwa die Kosten-Mechanismen ausgelotet werden. Der dritte Punkt: Vertrauen muss aufgebaut werden, indem ein transparentes, verlässliches und vertrauenswürdiges Marktumfeld kreiert wird. Viertens: Angebot und Nachfrage müssen im Einklang stehen. Und zu guter Letzt sollte man in Technologien investieren, die den Marktplatz skalierbar machen.

Weitere Tipps von Drivy-Deutschlandchef Gero Graf und Bitbond-Mitgründer Radoslav Albrecht und eine Diskussion der drei Panel-Teilnehmer unter Leitung von Gründerszene-Redakteurin Hannah Loeffler gibt es hier im Video.

Wir zeigen jede Woche einen Programmpunkt der Heureka-Konferenz 2015 als Video. Den vollständigen Rückblick auf die Konferenz gibt’s im Heureka-Themen-Special.

Bild: Gründerszene