Meventi: Über 1.200 Erlebnisse im Angebot

Der Erlebnisanbieter Meventi hat in der Serie-B-Finanzierungsrunde einen Betrag im hohen sechsstelligen Bereich eingesammelt. Devario Assets, die Beteiligungsgesellschaft von Fressnapf-Gründer Torsten Toeller, und die KfW-Bank beteiligten sich an dem Münchner Startup.

Anzeige
Meventi, das technisch und strategisch von Oliver Thylmanns Catalyst Zero unterstützt wird, will mit dem frischen Kapital vor allem das Wachstum im Bereich B2B ausbauen. Möglicherweise soll ein Teil des eingenommenen Geldes auch in TV-Werbung investiert werden, so Mitgründer Alexander Will gegenüber Gründerszene.

Meventi wurde 2007 von Alexander Will und seinem Bruder Andreas mit ins Leben gerufen. Das Unternehmen, das mit Mydays und Jochen Schweizer konkurriert, beschäftigt aktuell über 25 Mitarbeiter. Meventi hat nach eigenen Angaben über 1.200 Erlebnisse von mehr als 800 Partner-Veranstaltern im Angebot. Neben Devario Assets und der KfW-Bank sind auch der Skilangläufer Tobias Angerer und der Mentaltrainer Thomas Baschap an dem Startup beteiligt.

Bild: © panthermedia.net / Borges Samuel