Die Teams der Microsoft-Accelerator-Startups 2015

Job-Sharing, Online-Tutoring, Managing-Tools und Big Data: Die acht Gewinner der neuesten Runde des Microsoft-Accelerator-Programms zogen am Montag unter das Berliner Dach des Tech-Giganten.

Bewertet wurden die Frühphasen-Unternehmen unter anderem von Vertretern der Risikokapitalgeber Rheingau Founders, Wellington Partners, Hasso Plattner Ventures und Partech Ventures.

Anzeige
In den nächsten vier Monaten werden die Tech-Startups gecoacht und nehmen an praxisorientierten Workshops zu Themen wie Technologie, Design oder Business Development teil.

Für das diesjährige Programm gewann der Brutkasten auch neue Mentoren: Unter anderem werden Mark van Loon, Managing Board Member des Medien- und Kommunikationshauses United Ambient Media, und Erik Heinelt, Founding Board Member der German Startup Association, den Startups Tipps geben.

Hier sind die neuen Accelerator-Bewohner:

  • Das Big-Data-Startup IPlytics entwickelt eine online-basierte SaaS-Lösung („Software as a Service“) zur Berechnung von Technologietrends, Marktentwicklungen, Wettbewerbs- und Patentanalysen.
  • Das Managing-Tool Portadi hilft Führungskräften, die Kontrolle über Cloud-Anwendungen zu behalten, die von Mitarbeitern genutzt werden.
  • Q.Datum ist ein Marktplatz für Roh- und Aggregatdaten, auf dem Unternehmen untereinander mit Daten handeln können.
  • QuantifiedCode arbeitet auch mit Big Data: Das Startup analysiert einen Großteil der weltweit verfügbaren Source Codes, um Entwicklern zu helfen, bessere Software zu programmieren.
  • Das Musik-Startup Skoove bringt Nutzern mit Hilfe von interaktiven Onlinekursen das Spielen von Klavier und Gitarre bei.
  • Die Online-Plattform Tandemploy bietet Jobsharing: Nutzer können Partner zum Teilen eines Jobs finden oder Unternehmen suchen, die dem Jobsharing offen gegenüberstehen.
  • Das Flugbuchungsportal Tripdelta sucht und aggregiert günstige Flüge.
  • Der Immobilienmakler WunderAgent will mit ihrem Onlineservice hohen Provisionszahlungen ein Ende setzen.

Der Abschluss-Pitch vor Investoren findet dieses Jahr am 17. Juni bei Microsoft in Berlin statt. Die vorherige Klasse hatte ihre Runde erst im Dezember vergangenen Jahres abgeschlossen.

Die erste Accelerator-Runde fand im Jahr 2013 statt. Laut Microsoft hat jedes Startup dieser Klasse innerhalb eines Jahres eine Anschlussfinanzierung bekommen.

Bild: Microsoft Accelerator